KfW

KfW verkauft 4,5 % der Deutsche Telekom AG an Blackstone

    Frankfurt (ots) -

    Disclaimer

    Diese Presseerklärung ist nicht zur unmittelbaren oder mittelbaren Verteilung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich seiner Territorien und Besitzungen, einem Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika und dem District of Columbia) bestimmt. Diese Presseerklärung stellt kein Angebot oder eine Einladung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika und keinen Teil davon dar. Die hierin genannten Aktien wurden und werden nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika gemäß dem Securities Act von 1933 (der "Securities Act") registriert.

    Die Aktien dürfen nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika oder an oder auf Rechnung oder zu Gunsten von US Personen (gemäß der Definition dieses Begriffs in Regulation S des Securities Acts) angeboten oder verkauft werden vorbehaltlich einer Registrierung oder einer zur Verfügung stehenden Ausnahme von dem Registrierungserfordernis nach dem Securities Act. Es wird kein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika geben.

    KfW verkauft 4,5 % der Deutsche Telekom AG an Blackstone

    Die KfW und Blackstone (über eine neu gegründete Gesellschaft, die sich im alleinigen Eigentum von Blackstone Private Equity Fonds befindet) haben heute einen Vertrag über den Kauf von 4,5 % des eingetragenen Aktienkapitals der Deutsche Telekom AG (191,7 Mio Aktien) unterzeichnet. Der Preis pro Aktie wurde auf 14,00 EUR festgesetzt; dies entspricht einem Aufschlag von 2,6 % gegenüber dem Schlusskurs der Aktie von 13,65 EUR an der Frankfurter Börse vom vergangenen Freitag. Der Gesamtkaufpreis beträgt somit 2,68 Mrd. EUR.

    Durch diese Transaktion wird sich der Anteil der KfW an der Deutsche Telekom AG (DTAG) auf 17,3 % reduzieren. Der Bund hält weiterhin 15,2 % an der DTAG. Damit bleiben Bund und KfW zusammen die größten Aktionäre der DTAG. Darüber hinaus hat die KfW im Hinblick auf weitere Verkäufe von DTAG-Aktien eine einjährige Haltefrist mit Blackstone vereinbart.

    "Wir freuen uns, ein wichtiger Anteilseigner der Deutsche Telekom AG zu werden", sagt Stephen A. Schwarzman, Chairman, CEO und Mitgründer der Blackstone Group. "Wir glauben, dass die DTAG ein hervorragendes Unternehmen mit einem starken Management sowie attraktiven Kennzahlen und Marktchancen ist. Auch die wirtschaftlichen Aussichten für Deutschland beurteilen wir positiv. Wir streben ein langfristiges Engagement in dem Unternehmen an. Unsere Absicht ist es, das Unternehmen und sein Management - insbesondere auf Aufsichtsratsebene - dabei zu unterstützen, auf kollegiale Weise eine Strategie der langfristigen Steigerung des Unternehmenswertes umzusetzen, die allen Anteilseignern zugute kommt. Diese Transaktion basiert auf unserer erklärten Investmentphilosophie, mit großen Unternehmen und ihren Anteilseignern zusammen zu arbeiten, um sie bei der Erreichung ihrer Unternehmensziele zu unterstützen. Die Transaktion baut auch auf unserer Stärke als weltweit führender Gesellschaft im Bereich von Telekommunikations- und Medieninvestments auf."

    Die KfW begrüßt Blackstones Interesse, ein bedeutender Aktionär der DTAG mit langfristiger Perspektive zu werden. Blackstone hat sich gegenüber der KfW  zu einer zweijährigen allgemeinen Haltefrist für seine DTAG-Aktien zu vereinbarten Bedingungen verpflichtet. Gleichermaßen begrüßt die KfW das Angebot von Blackstone, seine Sachkenntnis und Erfahrung als einer der weltweit führenden Investoren im Bereich Telekommunikation auf Aufsichtsratsebene einzubringen. Private-Equity-Gesellschaften sind heute ein integraler Bestandteil der institutionellen Anlegerlandschaft. Mit dieser Transaktion setzt die KfW daher ihre Strategie fort, im Rahmen der Privatisierung die Investorenbasis der DTAG stetig zu erweitern.

    Die KfW Bankengruppe ist die Förderbank des Bundes und der Länder und hat eine Bilanzsumme von 341 Mrd. EUR. Neben ihren Förderaufgaben unterstützt sie den Bund bei der Privatisierung ehemals staatlicher Unternehmen wie die Deutsche Post AG (KfW-Anteil 41,7 %) und die Deutsche Telekom AG.

    Blackstone ist eine führende private Investment- und Beratungsgesellschaft und verwaltet den derzeit größten Private-Equity-Fonds der Welt. Blackstone ist weltweit führend im Bereich von Telekommunikations- und Medieninvestments mit beträchtlicher Erfahrung sowohl auf den amerikanischen als auch auf den europäischen Märkten. Blackstone hat in Deutschland Investitionen im Gesamtwert von mehr als 13 Mrd. EUR getätigt. Die Deutsche Bank AG hat Blackstone bei dieser Transaktion beraten.

Pressekontakt KfW Bankengruppe:

Nathalie Drücke, E-Mail: Nathalie.Druecke@kfw.de, Tel. +49 69 7431 2098

Alexander Mohanty, E-Mail: Alexander.Mohanty@kfw.de, Tel. +49 69 7431 4494

Pressekontakt The Blackstone Group:

John Ford, SVP Corporate Communications, The Blackstone Group E-Mail: ford@blackstone.com, Tel. +1 212 583 5559

Dirk T. Schmitt, A&B Financial Dynamics GmbH E-Mail: d.schmitt@abfd.de, Tel. +49 69 92037 142

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: