KfW

Unternehmensfinanzierung im Umbruch

    Berlin (ots) -
    
    KfW und Wirtschaftsverbände präsentieren Studie zum
Finanzierungsverhalten deutscher Unternehmen
    
    Die KfW präsentierte gemeinsam mit 20 Wirtschaftsverbänden am
Donnerstag in Berlin die Ergebnisse einer umfangreichen
Unternehmensbefragung: Die beteiligten Verbände haben ihre
Mitgliedsunternehmen im Spätherbst 2001 zur Entwicklung der
Unternehmensfinanzierung, zum Bankenverhalten und zu Basel II
befragt. Die vorliegende Untersuchung wirft ein detailliertes Licht
auf die Veränderungen in der deutschen Unternehmensfinanzierung.
    
    "Wie erleben die Unternehmen selbst die Veränderungen der
Finanzierungslandschaft und des Bankenverhaltens und wie bereiten sie
sich hierauf vor?", diese Fragen standen im Mittelpunkt der
Untersuchung. Mit den Antworten von weit über 6000 Unternehmen hatten
die KfW und die Verbände eine aussagefähige und belastbare
Datenbasis. Die Untersuchung deckt das gesamte Größen-, Branchen- und
Rechtsformenspektrum der Unternehmenslandschaft in Deutschland ab und
zeigt, dass für ein Drittel der Unternehmen die
Finanzierungsbedingungen bereits schwieriger geworden sind.
    
    Hans W. Reich, Sprecher des Vorstands der KfW, erläuterte: "Die
Ergebnisse der Befragung belegen in eindrucksvoller Weise, dass die
Finanzierungslandschaft in Deutschland in Bewegung gekommen ist,
insbesondere bei der Investitionsfinanzierung. Das Studienresultat
ist für uns keine Überraschung, denn es bestätigt unsere Sorgen und
die Konsequenzen, die wir für unsere Förderpolitik gezogen haben."
    
    Reich betonte: "Die Studie bestärkt uns in unserem bisher
eingeschlagenen Weg zur Runderneuerung der Mittelstandsfinanzierung.
Es gilt nicht nur, den bewährten Förderkredit für die durchleitenden
Banken und die Unternehmen noch attraktiver zu gestalten, sondern
auch dem Mittelstand den Zugang zu modernen Finanzierungsinstrumenten
weiter zu öffnen und neue Türen zum Finanzmarkt aufzustoßen. Mit
unseren neuen Instrumenten wie der Verbriefung und den Globallinien
haben wir bereits strukturelle Aufbauleistungen erbracht. Durch die
Verbriefung von Mittelstandskrediten ermöglichen wir den Unternehmen
einen indirekten Zugang zum Kapitalmarkt. Der Instrumentenmix aus
Verbriefung und Globaldarlehen senkt bei den Banken die
Eigenkapitalkosten, das Risiko sowie die Transaktionskosten der
Kreditdurchleitung und macht den Mittelstandskredit für Banken und
Sparkassen wieder interessant."
    
    Arend Oetker, Vize-Präsident des Bundesverbandes der Deutschen
Industrie (BDI) und Vorsitzender des Mittelstandsausschusses,
erklärte: "Die Hälfte der befragten Unternehmen ist so
selbstkritisch, dass sie auch den Splitter im eigenen Auge erkennen:
Als einer der Hauptgründe für die Kreditablehnung wird in der
gemeinsamen Studie die zu geringe Eigenkapitalausstattung genannt.
Hier sehe ich den eigentlichen Kern des Problems: Die
Eigen-kapitaldecke des Mittelstands ist oft bedrohlich gering. Fast
die Hälfte der deutschen mittelständischen Unternehmen verfügt nicht
über eine hinreichende Eigenkapitalausstattung, die ihnen hilft, auch
schwierige Zeiten zu überstehen. Wir brauchen in Deutschland eine
Eigenkapitaloffensive für den Mittelstand, zu der Politik,
Kreditwirtschaft, aber auch die Unternehmen selbst beitragen müssen."
    
    Auch der Präsident des Bundesverbandes des Deutschen Groß- und
Außenhandels (BGA), Anton F. Börner, bezeichnete die geringe
Eigenkapitalquote als "die Achillesferse des deutschen
Mittelstandes". Als Ausweg aus dem Dilemma schlägt Börner Private
Equity Fonds vor, die mittelständische Unternehmen in der Breite mit
Beteiligungskapital versorgen sollen. Deutschland als Vizeweltmeister
im Welthandel spiele hinsichtlich seiner Finanzmärkte noch immer in
der Regionalliga.
    
    Gerd Pieper, Vizepräsident im Hauptverband des Deutschen
Einzelhandels (HDE), erläuterte: "Die Ergebnisse zeigen, dass sich
die Einzelhändler den Veränderungen in der Kreditfinanzierung
durchaus bewusst sind. Dementsprechend messen zwei Drittel der
Einzelhändler in Zukunft Finanzierungsformen wie der
Innenfinanzierung und Beteiligungen eine deutlich größere Bedeutung
zu."
    
    Der KfW-Vorstandssprecher Hans W. Reich zog folgendes Fazit aus
der Unternehmensumfrage: "Der befürchtete Credit Crunch für den
deutschen Mittelstand hat bislang nicht stattgefunden. Die
Unternehmen können sich jedoch nicht in Sicherheit und Sorglosigkeit
wiegen. Es ist nicht zu verkennen, dass die Banken dabei sind, ihre
Kreditvergabepolitik neu zu justieren. Die Unternehmen stehen damit
vor neuen Herausforderungen, allerdings auch vor neuen Chancen. Sie
müssen der Finanzierungsfrage stärker als bisher ihre Aufmerksamkeit
widmen."
    
    
ots Originaltext: KfW
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Verena Tobeck
Tel: 030/20264-5127
E-Mail: verena.tobeck@kfw.de

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: