Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von KfW

24.06.2011 – 09:10

KfW

Aufschwung erreicht Kreditmarkt

Frankfurt (ots)

   - Kreditneugeschäft mit Unternehmen und Selbstständigen wächst um 
     fast 4 %
   - Erster Anstieg seit zwei Jahren
   - Eskalation der Schuldenkrise in der Europeripherie bleibt 
     größtes Risiko für den inländischen Kreditmarkt 

Der Aufschwung der Konjunktur erreicht den Kreditmarkt. Das Kreditneugeschäft mit Unternehmen und Selbstständigen hat im 1. Quartal 2011 erstmals seit zwei Jahren wieder zugenommen. Im Vorjahresvergleich ist die Kreditvergabe zwischen Januar und März um knapp 4 % angestiegen. Vernachlässigt man die durch Kriseneffekte verzerrten Jahre zwischen 2007 und 2010, ist dies der erste signifikante Anstieg des Kreditneugeschäfts seit einer knappen Dekade. Über die kommenden beiden Quartale dürfte sich die positive Tendenz fortsetzen. Dies zeigt der neue, für das Handelsblatt erstellte Kreditmarktausblick der KfW Bankengruppe.

Damit reagiert der Kreditmarkt mit zeitlicher Verzögerung auf den 2010 einsetzenden Aufschwung. Die Kapazitätsauslastung in der deutschen Industrie lag über weite Teile des vergangenen Jahres noch deutlich unter ihrem langjährigen Durchschnitt. Trotz eines Wachstums von 7,5 % im zurückliegenden Jahr konnten die Unternehmensinvestitionen ihr Vorkrisenniveau noch nicht wieder erreichen. Kreditfinanzierte Erweiterungsinvestitionen spielten daher noch keine größere Rolle. Erst im laufenden Jahr werden die Unternehmensinvestitionen in Deutschland aufgrund der guten Auftragslage und der bereits überdurchschnittlich ausgelasteten Kapazitäten ihren Einbruch vollständig überwunden haben und damit für eine vermehrte Kreditnachfrage sorgen.

Auf der Angebotsseite sind die Kreditrestriktionen der Banken und Sparkassen aktuell weiterhin sehr niedrig. Dies zeigt u. a. die Einschätzung der im Rahmen der ifo-Kredithürde befragten Unternehmen. Auf Seiten der Kreditinstitute wird dieses Bild durch die Ergebnisse des Bank Lending Survey mit einer weiteren Lockerung der Standards für Unternehmenskredite im ersten Quartal 2011 bestätigt. Zudem ist das Zinsniveau im 1. Quartal mit rund 4,1 % für Kredite mit mittel- und langfristiger Zinsbindung im historischen Vergleich noch immer als moderat zu bezeichnen.

Dr. Norbert Irsch, Chefvolkswirt der KfW Bankengruppe: "Sieht man von den Krisenjahren 2007 bis 2010 mit ihren Sondereffekten ab, haben wir im 1. Quartal 2011 den ersten signifikanten Anstieg des Kreditneugeschäfts seit knapp 10 Jahren. Die exzellente konjunkturelle Entwicklung in Deutschland erreicht jetzt zu Beginn der Spätphase des Aufschwungs auch den inländischen Unternehmenskreditmarkt. Wir erwarten für 2011 ein Wachstum des BIP von 3,5 % und der Unternehmensinvestitionen von 11,5 %. Vor diesem Hintergrund gehen wir davon aus, dass sich die erfreuliche Entwicklung am Kreditmarkt fortsetzen wird. Das bei Weitem größte Risiko dieser Prognose liegt im Wiederaufflammen und Ausbreiten der Schuldenkrise der Euro-Peripherieländer. Aber auch ein unerwartet starkes Nachlassen der globalen Wachstumskräfte darf als mögliche Risikoquelle nicht außer Acht gelassen werden."

Die neue Ausgabe des Kreditmarktausblicks ist unter http://www.kfw.de in der Kategorie "Research" abrufbar.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM)
Tel. 069 7431-4400, Fax: 069 7431-3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: http://www.kfw.de/medien

Original-Content von: KfW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW
Weitere Meldungen: KfW