Das könnte Sie auch interessieren:

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

15.12.2005 – 09:12

Fraktion DIE LINKE.

Überschüsse der Bundesagentur für Arbeit für die sofortige Angleichung des ALG II in Ost und West verwenden

    Berlin (ots)

Gesine Lötzsch, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. und haushaltspolitische Sprecherin, und Roland Claus, MdB, erklären:

    Die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE. im Haushaltsausschuss des Bundestages haben  der Bundesregierung vorgeschlagen, einen Teil der Überschüsse der Bundesagentur für Arbeit für die sofortige Erhöhung des ALG II auf Westniveau einzusetzen.

    Die bekannt gewordenen Fakten zum Haushalt der Bundesagentur lassen einen solchen Schritt ohne Ausgabenerhöhungen zu.

    Der Schritt zu einer Ost-West-Angleichung beim ALG II ist überfällig. Inzwischen hat bekanntlich auch die Bundesregierung erkannt, dass die Differenz von 14 EUR unbegründet war.

DIE LINKE. Fraktion im Bundestag Hendrik Thalheim Tel.:  030/22752800 Mobil: 0172/3914261 Mail: pressesprecher@linksfraktion.de

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Fraktion DIE LINKE.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung