Fraktion DIE LINKE.

Lothar Bisky: Chance für Kurswechsel

    Berlin (ots) - Zur Ankündigung von Matthias Platzeck, für das Amt des SPD-Vorsitzenden zu kandidieren, erklärt der Bundesvorsitzende Lothar Bisky:

    Die Erwartungen an Matthias Platzeck sind groß. Er soll einen Generationswechsel einleiten, die SPD wieder in ruhiges Fahrwasser führen und dem künftigen Koalitionspartner die Stirn  bieten. Ich traue ihm das durchaus zu, dabei kommen ihm seine Brandenburger Erfahrungen in einer Großen Koalition zugute.

    Ich respektiere den Anspruch von Matthias Platzeck, Bundsvorsitz und Ministerpräsidentenamt gleichzeitig auszuüben. Für das Land Brandenburg kann das durchaus ein Vorteil sein. Vielleicht gibt ihm das den nötigen Rückhalt, sich auf Landesebene stärker vom kleineren Koalitionspartner CDU zu emanzipieren.

    Die Wählerinnen und Wähler erwarten von den Partien keine Nabelschau, sondern dass sie zügig an die zu lösenden Aufgaben gehen. Deutschland braucht keine verletzten Eitelkeiten, sondern ein zukunftsweisendes Konzept. "Hartz IV" und die "Agenda 2010" sind der falsche Ansatz und zugleich eine entscheidende Ursache für die   folgenschweren Wahlniederlagen der SPD. Der anstehende Wechsel an der Bundesspitze eröffnet die Chance, dass sich die SPD ihrer sozialdemokratischen Traditionen besinnt. Ein entsprechender Kurswechsel sollte dann auch im jetzt auszuhandelnden Koalitionsvertrag kenntlich werden.

Linkspartei.PDS Alrun Nüßlein Tel.:  030/24009543 Mail: alrun.nuesslein@linkspartei.de

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraktion DIE LINKE.

Das könnte Sie auch interessieren: