Das könnte Sie auch interessieren:

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

Mateusz Klimaszewski verstärkt Berliner Vertriebsteam bei news aktuell

Hamburg (ots) - Seit dem 01. Februar 2019 ist Mateusz Klimaszewski (31) neuer Account Manager im Vertrieb bei news ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

21.10.2005 – 11:12

Fraktion DIE LINKE.

Linkspartei-Abgeordnete und Gewerkschafterin Eva Bulling-Schröter: Zukunft statt neoliberaler Standortlogik

    Berlin (ots)

Zum Warnstreik von 800 Beschäftigten beim AEG-Hausgerätewerk in Nürnberg erklärt die bayerische Linkspartei-Abgeordnete und Gewerkschafterin Eva Bulling-Schröter:

    Electrolux und AEG Nürnberg haben über zehn Jahre hinweg alle Forderungen nach einer innovativen Unternehmensstrategie vom Tisch gewischt. Auch jetzt liegen Gutachten vor, wonach das Nürnberger Werk wieder profitabel arbeiten könnte. Darüber hinaus haben Gewerkschaft und Betriebsrat ein Sparpaket angeboten, das mehr bringt, als eine Schließung des Nürnberger Werkes kosten würde, wie Gesamtbetriebsrat Rainer Kretschmer zuletzt wieder klar belegt hat. AEG Nürnberg und Electrolux dagegen wollen das Werk schließen, um ihre Managementfehler zu kaschieren und den europaweiten Druck auf die Beschäftigten des Electrolux-Konzerns zu erhöhen. Neoliberale Standortlogik und Mangementschlampereien sind bei AEG Nürnberg und bei Electrolux ein und dasselbe. Gegen diese unsozialen Machenschaften und für eine nachfrageorientierte Politik steht die Linke, damit die Waschmaschinen und Geschirrspüler von AEG Nürnberg KäuferInnen finden und die Beschäftigten dort eine berufliche Perspektive zu Tariflöhnen haben.

    Für Nachfragen:

    Eva Bulling-Schröter 0171-3659599 Helge Meves: 0179-5299513

DIE LINKE. Fraktion im Bundestag Hendrik Thalheim Tel.:  030/24009543 Mobil: 0172/3914261 Mail: hendrik.thalheim@linkspartei.de

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Fraktion DIE LINKE.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung