Fraktion DIE LINKE.

PDS-Politiker: Deutschsprachiger Islamunterricht wäre Chance

    Berlin (ots) -
    
    Zur heutigen Befassung der Kulturministerkonferenz mit Vorschlägen
zur Einführung eines deutschsprachigen Islamunterrichts erklärt der
Vorsitzende der PDS-Fraktion im Deutschen Bundestag, Roland Claus:
    
    Alle Vorschläge, die die Chancen für eine kulturelle
Entspannungspolitik verbessern, haben unsere Unterstützung.
Deutschsprachiger Islamunterricht kann gerade jetzt einen sehr
wichtigen Beitrag dazu leisten, dass aus dem notwendigen Kampf gegen
den Terrorismus nicht die Rechtfertigung pauschaler Feindbilder
abgeleitet wird. Unsere Zivilisation ist vielgestaltig, es gibt auf
der Erde weder "Schurkenvölker" noch "Schurkenreligionen". Kulturelle
Entspannungspolitik soll dies fest im Alltagswissen verankern, soll
begreif- und erlebbar machen, dass verschiedene Lebensformen
Bereicherung der Gesellschaft bedeuten und nicht Einschränkung.  Mit
dem Fach "Lebenskunde-Ethik-Religion" bietet das Land Brandenburg
bereits eine sehr interessante Form des Unterrichts zum Verständnis
unterschiedlicher Kulturen an. Es wäre gut, wenn die Debatte über
solche zeitgemäßen Bildungsformen in großer Offenheit und ohne
Vorurteile weiter vertieft würde.
    
ots Originaltext: PDS
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:
Reiner Oschmann, Pressesprecher PDS-Fraktion
Fon: 030-227 57 014/5
Funk: 0172-4304594

Abonnement der Pressemitteilungen per email: www.pds-im-bundestag.de
-> "Pressemitteilungen" -> "Mail- Abo"

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraktion DIE LINKE.

Das könnte Sie auch interessieren: