Fraktion DIE LINKE.

Petra Pau: "Ethik" würde sinnentleert

    Berlin (ots) - Zur einstweiligen Verfügung des Kölner Landgerichtes im Streit mit "Pro Reli" erklärt Petra Pau, Berlin-Beauftragte der Fraktion DIE LINKE:

    "'Pro Reli' hat eine einstweilige Verfügung gegen mich angestrebt. Das Kölner Landgericht ist dem gefolgt. Demnach wird mir untersagt, wörtlich oder sinngemäß zu erklären, 'Pro Reli' wolle mit ihrem Volksentscheid in Berlin das Unterrichtsfach 'Ethik' abschaffen.

    Gegen dieses Urteil werde ich Rechtsmittel einlegen.

    De facto bleibt es dabei: Das Pflichtfach 'Ethik' lebt vom gemeinsamen Dialog aller Schülerinnen und Schüler mit ihren jeweiligen Kulturen und Konfessionen. Würden alle Schülerinnen und Schüler mit religiöser Bindung diesem Dialog fernbleiben, so wäre das Fach 'Ethik' sinnentleert. Übrig blieben eine Handvoll Atheisten und ein einsamer Dialog."

Pressekontakt:
Hendrik Thalheim
Pressesprecher
Fraktion DIE LINKE. im Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon +4930/227-52800
Telefax +4930/227-56801
pressesprecher@linksfraktion.de

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraktion DIE LINKE.

Das könnte Sie auch interessieren: