Fraktion DIE LINKE.

Jörn Wunderlich: Koch träumt von Kindern hinter Gittern

    Berlin (ots) - Jörn Wunderlich, familienpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE und selbst Familien- und Jugendrichter, unterstützt die Resolution der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfe gegen die Verschärfung des Jugendstrafrechts:

    "Die immer stärkeren Forderungen aus dem Unions-Lager nach einer Verschärfung des Jugendstrafrechts sind nicht nur durchsichtiger Wahlkampf, sondern explizit falsch. Jetzt auch noch das Jugendstrafrecht auf Kinder auszuweiten, wie Hessens Ministerpräsident Roland Koch es fordert, treibt den Irrsinn auf die Spitze. Koch träumt offenbar von Kindern hinter Gittern.

    Dabei lässt sich kriminologisch eindeutig nachweisen, dass härtere Strafen weder abschreckend noch präventiv wirken. Das Gegenteil ist sogar der Fall: Härtere Strafen erhöhen die Rückfallquote junger Straftäter. Die gesellschaftlichen Ursachen der Jugendkriminalität, Jugendarbeitslosigkeit, Bildungsbenachteiligung und Perspektivlosigkeit, lassen sich nicht mit den Mitteln des Strafrechts beseitigen. Hier hat die Politik, in Hessen und bundesweit, schon vor langer Zeit versagt."

Pressekontakt:
DIE LINKE.
Fraktion im
Bundestag
Hendrik Thalheim
Tel.:  030/22752800
Mobil: 0172/3914261
Mail: pressesprecher@linksfraktion.de

Original-Content von: Fraktion DIE LINKE., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraktion DIE LINKE.

Das könnte Sie auch interessieren: