Kindernothilfe e.V.

Montag, 17.10: Erdbeben-Arzt aus Pakistan zurück
Interview-Angebot
Kinderkrankenstation geplant

    Frankfurt/ Duisburg/ Kaufbeuren (ots) -  Georg Müller (Solms), Leiter des ersten Ärzteteams vom humedica International, kehrt am Montag nach zehntägigem Aufenthalt aus der Katastrophenregion in Pakistan zurück. Der Allgemeinmediziner hatte mit seinem Team bis zu 700 Patienten am Tag im Bezirkskrankenhaus von Manzhera behandelt, mehr als die Hälfte davon waren Kinder. Mit einer mobilen Klinik erreicht das Team seit heute auch abgelegene Dörfer, die bisher noch keine medizinische Versorgung erhalten haben. Die Kindernothilfe unterstützt den Einsatz von humedica International mit zunächst 80.000 Euro. In Planung ist eine gemeinsame provisorische Kinderkrankenstation.

    Hauptaufgabe des Teams ist die Behandlung von offenen Wunden und Knochenbrüchen. Die Mediziner verabreichen Schmerzmittel und Antibiotika und überweisen die schweren Fälle an ein Operations-Team. "Die Patienten schlagen sich oft schwer verletzt viele Kilometer bis nach Manzhera durch", so Müller: "Einem sechsjährigen Jungen hatte man seine Oberschenkel-Fraktur nur notdürftig mit Pappe geschient." Müller hatte zur Diagnose unter anderem ein mobiles Ultraschall-Gerät dabei: "Damit habe ich in einem Zelt auf dem großen Platz vor dem Krankenhaus eine Schwangere untersucht. Ihr Kind lebte."

    Georg Müller steht nach seiner Ankunft am Flughafen und am Dienstagmorgen am Telefon für Interviews zur Verfügung.

    Montag, 17. Oktober, Flughafen Frankfurt     Planmäßige Ankunft der Emirates Maschine aus Dubai (EK 47)     um 19:20, Terminal 2

    Spendenkonto der Kindernothilfe:     45 45 40, BLZ 350 601 90, KD-Bank Duisburg,     Stichwort: "Erdbeben Südasien  90032"

Presse-Kontakt:

Sascha Decker (Kindernothilfe), Telefon 0163. 234 43 54, sascha.decker@knh.de

Joachim Schön (humedica International), Telefon 0170. 800 1551, j.schoen@humedica.org

Original-Content von: Kindernothilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kindernothilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: