Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Kindernothilfe e.V. mehr verpassen.

28.04.2004 – 08:30

Kindernothilfe e.V.

Kinderrechte international durchsetzen
Kindernothilfe bekommt Konsultativstatus bei ECOSOC

    Duisburg/New York/Genf (ots)

Die Kindernothilfe hat seit kurzem einen Konsultativstatus beim Wirtschafts- und Sozialrat (ECOSOC) der Vereinten Nationen. In Deutschland verfügen nur wenige andere Organisationen darüber, etwa die Friedrich-Ebert-Stiftung oder die Deutsche Welthungerhilfe. Der Konsultativstatus erlaubt der Kindernothilfe, an UN-Konferenzen teilzunehmen und Statements bei ECOSOC-Meetings sowie in Kommissionen und Ausschüssen abzugeben. Durch den Zugang zu internationalen Konferenzen hat die Kindernothilfe nun einen größeren Einfluss auf die Durchsetzung von Kinderrechten.

    Die zentrale Kindernothilfe-Forderung im Rat ist die Umsetzung eines Individualbeschwerderechts für Kinder. Dieses Recht auf Einklagbarkeit ist bereits fester Bestandteil in anderen UN-Konventionen, etwa im Pakt über zivile und politische Rechte oder der Frauenrechtskonvention. Bei der Kinderrechtskonvention ist das bislang nicht vorgesehen. Außer den USA und Somalia haben alle Staaten die Kinderrechtskonvention ratifiziert. Sie erklären sich damit bereit, auch die wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Aspekte in der Kinderrechtskonvention umzusetzen, etwa das Recht auf Bildung oder familiäre Geborgenheit. Die Realität sieht anders aus, täglich werden Kinderrechte in vielen Staaten verletzt.

    Neben der Forderung nach einer Individualbeschwerde wird die Kindernothilfe vor allem die Themen Kinderarbeit und -prostitution sowie HIV/Aids auf die Tagesordnung bringen. In den regelmäßigen Berichten der Staaten zur Umsetzung der Kinderrechtskonvention werden diese Themen zwar angesprochen. Häufig hat das mit der realen Situation in einem Land aber wenig zu tun. Insofern ist das Monitoring unabhängiger Nichtregierungsorganisationen wie der Kindernothilfe vonnöten.

    ECOSOC ist eines von sechs Hauptorganen der Vereinten Nationen. Die anderen sind Generalversammlung, Sicherheitsrat, Internationaler Gerichtshof, Treuhandrat sowie das Generalsekretariat. ECOSOC zugeordnet sind unter anderem die Menschenrechtskommission, UNICEF sowie das Flüchtlingskommissariat (UNHCR).

    http://www.kindernothilfe.de


ots Originaltext: Kindernothilfe
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Barbara Dünnweller (Kindernothilfe) 0203.7789 180
Ulrich Keller (Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen)
030.259375-24

Original-Content von: Kindernothilfe e.V., übermittelt durch news aktuell