Das könnte Sie auch interessieren:

Erstes SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell begeistert die PR- und Marketing-Branche

Hamburg (ots) - Gestern fand zum ersten Mal das SUPER COMMUNICATION LAND von news aktuell statt. In THE BOX, ...

Hackerbay schließt Büros in Silicon Valley und Singapur - Deutsche Weltkonzerne erfordern volle Aufmerksamkeit

Berlin (ots) - Das Berliner Vorzeige-Startup Hackerbay schließt seine Standorte in Palo Alto und Singapur mit ...

Schlagerbarde macht den "Bachelor" platt! Lucas Cordalis gewinnt gegen Paul Janke / "Schlag den Star" überzeugt mit 14,4 Prozent Marktanteil

Unterföhring (ots) - Spannend bis zum Schluss: Lucas Cordalis und Paul Janke liefern sich bei "Schlag den ...

12.03.2019 – 14:17

Kindernothilfe e.V.

Acht Jahre Krieg in Syrien: Drei Millionen Kinder wachsen ohne Bildung auf

Duisburg (ots)

Seit acht Jahren herrscht in Syrien ein brutaler Bürgerkrieg und besonders die Kinder leiden darunter. "Die Tatsache, dass drei Millionen Kinder seit Jahren keinen Zugang zu Bildung haben, ist unerträglich", sagt Kindernothilfe-Mitarbeiter Lorenz Töpperwien nach seinem Besuch in Projekten des Kinderrechtswerks im Libanon.

"Wieder einmal wurde ein Versprechen nicht gehalten", so Töpperwien weiter. Vor drei Jahren hatten sich führende Nationen im Rahmen einer Geberkonferenz für Syrien darauf geeinigt, jedem syrischen Kind Zugang zu Bildung zu ermöglichen. Dieses Ziel wurde bis heute bei weitem nicht erreicht: Für ein Drittel der syrischen Kinder im Kriegsgebiet und in den Anrainerstaaten gibt es keine schulischen Angebote. "Es fehlt im Libanon nicht an Mut machenden Projekten, die Kindern ihr Recht auf Bildung ermöglichen, aber das reicht einfach nicht", sagt Töpperwien. Mit Blick auf das von der Europäischen Union und den Vereinten Nationen organisierte Treffen, das heute in Brüssel beginnt, hofft die Kindernothilfe neben Antworten auf die dringend benötigte humanitäre Hilfe für die Zivilbevölkerung auch auf verbindliche Maßnahmen für Kinder und Jugendliche. "Wir dürfen nicht zulassen, dass eine Generation ohne Zukunft aufwächst", so Töpperwien.

Die Kindernothilfe unterstützt seit 60 Jahren benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben. Im Libanon fördert sie Bildungsprojekte für syrische Kinder, die von der frühkindlichen Bildung über Schulen bis hin zu beruflichen Bildung reichen.

Hinweis an die Redaktionen: Lorenz Töpperwien steht Ihnen für Interviews gerne zur Verfügung. Kontakt über die Pressestelle.

Pressekontakt:

Angelika Böhling, Pressesprecherin
Angelika.Boehling@kindernothilfe.de
Tel.: 0203.7789-230
mobil: 0178.8808013

Original-Content von: Kindernothilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kindernothilfe e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Kindernothilfe e.V.