Das könnte Sie auch interessieren:

Frauen ist Karriere wichtiger als Männern

Hamburg (ots) - Karriere machen ist den weiblichen PR-Profis wichtiger als ihren männlichen Kollegen. Das ...

Erste Bilder des neuen Ford Focus ST Turnier

Köln (ots) - - Neues, bis zu 206 kW (280 PS) starkes Sportmodell der Ford Focus-Baureihe debütiert auch ...

SKODA gibt einen ersten Eindruck der aufgewerteten SUPERB-Modellreihe in einem Teaservideo

Mladá Boleslav (ots) - - SKODA stellt überarbeitetes Flaggschiff vor, das erstmals auch in einer ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kindernothilfe e.V.

05.11.2018 – 10:35

Kindernothilfe e.V.

Herzliche Einladung: Kindernothilfe-Pressetermin in Köln

Kindernothilfe informiert auf ungewöhnlichem Weg: Gäste aus Südafrika sprühen Graffiti. Gemeinsam mit Schülern aus Köln machen südafrikanische Jugendliche auf ein wichtiges Thema der Kindernothilfe aufmerksam: "Das Leben in der Stadt ist kein Kinderspiel". Bei ihrem Besuch in Deutschland auf Einladung der Kindernothilfe werden die Jugendlichen am morgigen Dienstag eine unübersehbare bunte Botschaft auf dem Schulhof des "Heinrich Heine" anfertigen und Unterschriften sammeln. Medienvertreterinnen und -vertreter sind ganz herzlich eingeladen! Einverständniserklärungen zur Bildberichterstattung liegen für ausgewählte Jugendliche vor.

Bitte beachten Sie nachfolgende Einladung und Mitteilung zur redaktionellen Berücksichtigung.

Vielen Dank schon im Voraus!

Kindernothilfe informiert Schüler auf ungewöhnlichem Weg:

Gäste aus Südafrika sprühen Graffiti

Was? Graffiti-Aktion zum Thema "Leben in der Stadt"

Wann? morgen, Dienstag, 06.11.2018, ab ca. 11:00 Uhr

Wo? Heinrich Heine Gymnasium Köln, Hardtgenbuscher Kirchweg 100, 51107 Köln

(Duisburg, 05.11.2018). Mit einem großen Graffito machen Jugendliche aus Südafrika gemeinsam mit Schülern aus Köln auf ein wichtiges Thema der Kindernothilfe aufmerksam: "Das Leben in der Stadt ist kein Kinderspiel". Bei ihrem Besuch in Deutschland auf Einladung der Kindernothilfe werden die südafrikanischen Jugendlichen am morgigen Dienstag eine unübersehbare bunte Botschaft auf dem Schulhof des "Heinrich Heine" anfertigen und Unterschriften sammeln.

Auch zu Hause informieren die südafrikanischen Jugendlichen Gleichaltrige als "peer leaders" in den Schulen diverser Townships - ein von der Kindernothilfe finanziertes Projekt. Die Mädchen und Jungen gehen in Townshipschulen und machen u. a. Kampagnenarbeit zu HIV, zu Frühschwangerschaft oder Mobbing, aber auch Altenbetreuung und kleine Urban Gardening Projekte in ihrem Stadtteil.

Im Rahmen ihres Informationsbesuchs in Deutschland besuchen die jugendlichen Südafrikaner neben Köln auch Duisburg und Berlin.

Medienvertreterinnen und -vertreter sind ganz herzlich eingeladen!

Einverständniserklärungen zur Bildberichterstattung liegen für ausgewählte Jugendliche vor.

Lennart Wallrich, Kindernothilfe
Referat Bildung und Öffentlichkeitsarbeit 
Tel. 0203.7789-177
mobil 0177.972 38 46 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Kindernothilfe e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version