Kindernothilfe e.V.

Neues Angebot: Schulungen zum Kindesschutz - Kindernothilfe jetzt auch für Kinder in Deutschland aktiv

Jörg Lichtenberg bei einer Schulung zum Kindesschutz
Jörg Lichtenberg bei einer Schulung zum Kindesschutz

Ein Dokument

Die Website des neuen Angebots mit weiteren Informationen

Die Kindernothilfe geht neue Wege: Als Kinderrechtsorganisation setzt sie sich jetzt auch aktiv für den Schutz von Mädchen und Jungen in Deutschland ein. "Wir sind seit vielen Jahren Experten für den Kindesschutz in Projekten im Ausland", sagt Jörg Lichtenberg, Leiter des neuen Angebots. "Der aktuelle Bedarf mit Blick auf die ständig hohe Zahl von Fällen sexueller Gewalt gegen Kinder führte dazu, dass wir unser Wissen und unsere Erfahrung auch im Inland weitergeben wollen."

Bitte beachten Sie die nachfolgende PM der Kindernothilfe. Vielen Dank!

(Duisburg, 01.02.2018) Die Kindernothilfe geht neue Wege: Als Kinderrechtsorganisation setzt sie sich jetzt auch aktiv für den Schutz von Mädchen und Jungen in Deutschland ein. "Wir sind seit vielen Jahren Experten für den Kindesschutz in Projekten im Ausland", sagt Jörg Lichtenberg, Leiter des neuen Angebots. "Der aktuelle Bedarf mit Blick auf die ständig hohe Zahl von Fällen sexueller Gewalt gegen Kinder führte dazu, dass wir unser Wissen und unsere Erfahrung auch im Inland weitergeben wollen."

Egal ob hauptberuflich oder ehrenamtlich: Wer mit Kindern und Jugendlichen arbeitet - sei es in Kitas, Schulen oder in der allgemeinen Kinder- und Jugendhilfe - wird nicht selten mit Verdachtsfällen von Gewalt gegen Kinder konfrontiert und daher mit Unsicherheiten und Fragen an die eigene Arbeit. "Unsere Kompetenz im Kindesschutz ist in solchen Situationen für die betreuenden Personen besonders hilfreich", ist Lichtenberg überzeugt. "Auch bei Freizeitangeboten, in Sportvereinen, in Kirchengemeinden oder bei der Betreuung von Geflüchteten muss der Kindesschutz immer mehr in den Fokus rücken. Hier gibt es noch viel Nachholbedarf und auch Schwierigkeiten in der Umsetzung."

Deshalb bietet die Kindernothilfe freien Trägern, Organisationen, Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen umfassende Schulungen, die aus mehreren Modulen bestehen. So erlernen die Teilnehmenden beispielsweise, wie sie körperliche oder psychische Misshandlungen erkennen, Präventivmaßnahmen erarbeiten und mit konkreten Verdachtsfällen umgehen können. "Unsere Schulungen ermöglichen den Teilnehmenden viel Raum für Austausch und praxisnahe Fallbesprechungen - etwas, für das im Alltag leider viel zu häufig die Zeit fehlt. Mit dem neuen Schulungsangebot leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Kindern in Deutschland", ist Jörg Lichtenberg überzeugt. Buchungen sind ab sofort möglich. Nähere Informationen gibt es unter www.kindernothilfe.de/schulungen

Als eine der größten christlichen Kinderrechtsorganisationen in Europa unterstützt die Kindernothilfe benachteiligte Mädchen und Jungen auf ihrem Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben. Sie fördert 741 Projekte und leistet Humanitäre Hilfe. Zurzeit schützt, stärkt und fördert die Kindernothilfe fast zwei Millionen Kinder und ihre Familien und Gemeinschaften in insgesamt 31 Ländern weltweit.

Kontakt:
Christian Herrmanny, stellv. Pressesprecher
Telefon: 0203.7789-242
mobil 0178.2329667
Christian.Herrmanny@kindernothilfe.de 



Weitere Meldungen: Kindernothilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: