Das könnte Sie auch interessieren:

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mercy Ships Deutschland e.V.

30.11.2006 – 11:24

Mercy Ships Deutschland e.V.

Welt Aids Tag 2006: Hilfsorganisation Mercy Ships klärt in Ghana über HIV auf

    Kaufbeuren (ots)

HIV/AIDS Seminare und neues Gesundheitszentrum helfen ghanaischen Dorfverbänden, den Gesundheitsproblemen der Jugend zu begegnen.

    Rund 30 Millionen Menschen sind in den vergangenen 25 Jahren an AIDS gestorben. Sieben von zehn Infizierten stammen aus den Ländern des südlichen Afrika. Auf dem Krankenhausschiff "MS Anastasis", das im Hafen von Tema in Ghana liegt, haben Mitarbeiter der internationalen Hilfsorganisation Mercy Ships seit Juni dieses Jahres 2.300 Menschen aus 23 Dorfgemeinden über das tödliche Virus und Vorbeugemaßnahmen aufgeklärt.

    Laut Aussage von Seminarleiterin Nicole Austin ist das Ziel der kostenlosen Kurse: "Die Teilnehmer, die aus den lokalen Kirchgemeinden stammen, sollen lernen, ihr Wissen an ihre Landsleute weiter zu geben. Sie sollen über AIDS-Vorbeugung und notwendige Veränderungen des Lebensstils beraten können". Eine Lehrerin hat dies bereits in die Tat umgesetzt und unterrichtet das Gelernte an ihrer Schule.

    Während die Gesundheitsaufklärer an Land unterwegs sind, haben die Ärzte an Bord des Krankenhausschiffes bereits 1.644 lebensverändernde Operationen durchgeführt. Ein weiteres wichtiges Projekt von Mercy Ships: der Bau eines Gesundheitszentrums für Jugendliche im Bezirk Ashaiman, in dem die HIV-Infektionsrate doppelt so hoch liegt wie der nationale Durchschnitt. "Zwei Drittel der Bevölkerung in Ashaiman sind junge Menschen, die keinen Ort für Gesundheitsvorsorge und -aufklärung haben", sagt Dr. Sally Quartey, die das Zentrum leiten wird und sich auf die neue Aufgabe freut.

    Trotz ehrenamtlich arbeitender Entwicklungshelfer, Ärzte, und Krankenschwestern fallen bei Mercy Ships Kosten für Material, Logistik und Medikamente an. Deshalb zählt jeder Beitrag, den Mercy Ships erhält. Für Spenden zur Finanzierung der aktuellen Projekte hat Mercy Ships ein Konto eingerichtet: 915440 bei der Raiffeisenbank Singoldtal (BLZ 701 694 13).

    Bilder unter: http://www.mercyships.de/presse/bilder_worldaidstag

Pressekontakt:
Mercy Ships Deutschland e.V.
Sabine Bullerjahn
Hüttenstrasse 22
87600 Kaufbeuren
Tel.:    08341 / 98216
Fax:      08341 / 98206
e-Mail: sabine.bullerjahn@mercyships.de
www.mercyships.de

Original-Content von: Mercy Ships Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mercy Ships Deutschland e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Mercy Ships Deutschland e.V.