Das könnte Sie auch interessieren:

ZDF-Free-TV-Premiere: "Iris - Rendezvous mit dem Tod"

Mainz (ots) - Dunkle Begierden, Lügen und Gewalt sind die Komponenten des französischen Erotikthrillers "Iris ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mercy Ships Deutschland e.V.

17.01.2006 – 12:20

Mercy Ships Deutschland e.V.

Liberianische Präsidentin zu Besuch auf Hospitalschiff
Ellen Johnson-Sirleaf dankt Mercy Ships für ihren Hilfseinsatz in Liberia

    Monrovia, Liberia (ots)

Liberias erst kürzlich gewählte Präsidentin Ellen Johnson-Sirleaf besuchte vergangenes Wochenende das Krankenhausschiff der Hilfsorganisation "Mercy Ships", um sich die Arbeit und die Hilfeleistungen an Bord anzusehen. Am 16. Januar wurde Frau Johnson-Sirleaf als erste afrikanische Präsidentin in ihr Amt eingesetzt. Während ihres Aufenthaltes an Bord besuchte sie auch die Krankenstation. Dort unterhielt sie sich mit liberianischen Patienten, die erst kürzlich eine lebensverändernde Operation erhalten hatten.

    "Ich kann Ihnen nicht genug danken", sagte Johnson-Sirleaf zum wiederholten Male während ihres Rundgangs an Bord. "Danke, dass Sie sich um meine Landsleute kümmern."

    Johnson-Sirleaf übernimmt die Verantwortung für ein Land,  das nach 14 Jahren Bürgerkrieg versucht, wieder auf eigenen Beinen zu stehen - eine Nation ohne Elektrizität oder fließendes Wasser, und mit einem Gesundheitssystem, das praktisch nicht mehr vorhanden ist.

    Das Krankenhausschiff von Mercy Ships wird insgesamt sieben Monate im Hafen Monrovias liegen. Mehr als 300 lebensverändernde Operationen wurden bereits durchgeführt. Internationale Teams leisten außerdem HIV/Aids-Aufklärung, unterrichten in allgemeiner Hygiene- und Gesundheitsvorsorge und bauen Brunnen und Latrinen.

    In enger Zusammenarbeit mit der liberianischen Regierung, der UN und anderen Hilfsorganisationen vor Ort wird Mercy Ships in diesem Einsatz insgesamt 635 Mund-Kiefer-Gesichtsoperationen, 500 Augenoperationen, 90 Operation an Blasen-Scheiden-Fisteln, 10.000 zahnärztliche Behandlungen und zahlreiche Entwicklungsprojekte durchführen.

    Mercy Ships ist führend im Einsatz von Krankenhausschiffen und bietet erstklassige medizinische Hilfe für Bedürftige in Entwicklungsländern. Die internationale Hilfsorganisation wurde 1978 gegründet. 1.600 Mitarbeiter aus über 40 verschiedenen Ländern setzen sich jährlich auf den Krankenhausschiffen ehrenamtlich ein und kommen für Unterkunft und Verpflegung selbst auf. Das neueste Schiff der Flotte ist die Africa Mercy, die im Juni 2006 zu ihrem ersten Hilfseinsatz nach Ghana aufbricht.

Bildmaterial: www.mercyships.de/ueber-uns/presse/pressemeldungen/liberianische-prae sidentin-zu-besuch-auf-hospitalschiff

Weitere Informationen: Mercy Ships Deutschland e.V. Sabine Bullerjahn Am Riederloh 6, 87600 Kaufbeuren Tel: 08341-98216, Fax: 08341-98206 Email: sabine.bullerjahn@mercyships.de www.mercyships.de

Spendenkonto: Raiffeisenbank Singoldtal, Kontonr.: 915440, BLZ 70169413

Spendentelefon:   0900-5354343, mit 3 Euro pro Anruf helfen

Original-Content von: Mercy Ships Deutschland e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Mercy Ships Deutschland e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung