TÜV NORD GROUP

'Goldene Hochzeit' von Plakette und Nummernschild: Eine runde Sache wird 50

Hannover (ots) - Seit 50 Jahren gehören sie zusammen: Die TÜV-Plakette und das Nummernschild. Am 1. Januar 1961 wurde die Plakette für die Hauptuntersuchung (HU) von Kraftfahrzeugen eingeführt. Der Volksmund nannte sie schnell "TÜV-Plakette". Sie signalisierte, wann die nächste HU fällig ist. TÜV NORD Mobilitätsvorstand Klaus Kleinherbers: "Die TÜV Plakette ist zu einer der besonders prägenden Erfolgsgeschichten geworden. Sie steht für technisch zuverlässige Fahrzeuge, ein hohes Maß an Verkehrssicherheit und geringen Verwaltungsaufwand." Die TÜV NORD Gruppe wird das Jubiläumsjahr mit einer Dokumentation, Präsentationen und Gewinnaktionen an verschiedenen Orten feiern.

Die Einführung der TÜV Plakette stand für ein neues Zeitalter. Ab dem 1. Januar 1961 weist eine runde Plakette auf dem hinteren Nummernschild auf die nächste Hauptuntersuchung hin. Vorher wurden Auto- und Motorradfahrer umständlich per Post aufgefordert, sich mit ihrem Fahrzeug bei der örtlichen Prüfstelle einzufinden. Durch die unterschiedlichen Farben ist von Weitem das Jahr der Fälligkeit zu erkennen. Ein doppelter schwarzer Balken um die 12er Dezemberkennzeichnung lässt den Monat für die Prüfung leichter erkennen.

Die Monatszahlen auf den Plaketten waren in den ersten Jahren im Uhrzeigersinn aufgedruckt, bis 1973 gab es sogar weiße Plaketten. Seit 1980 wiederholt sich der Farbenwechsel "Blau, Gelb, Braun, Rosa, Grün, Orange" alle sechs Jahre.

Von 1985 bis Ende 2009 wurden in Ergänzung zur TÜV-Plakette sechseckige Plaketten für die Abgas(sonder)Untersuchung (ASU dann AU) auf den vorderen Nummernschildern angebracht. Sie folgten der Logik der HU-Plakette in Farbe und Gestaltung.

Im Januar 2010 wurde die Abgasuntersuchung integraler Bestandteil der Hauptuntersuchung - die AU-Plakette entfällt. TÜV NORD Mobilität wird das Thema "TÜV-Plakette" in vielfältigen Aktivitäten übers Jahr begleiten. Geplant sind Aktionen in verschiedenen Städten im TÜV NORD Kerngebiet. Zu gewinnen sind Hauptuntersuchungen zu Gebühren, wie sie vor 50 Jahren erhoben wurden.

Die genauen Termine und Orte werden rechtzeitig in der Tagespresse bekannt gegeben.

Pressekontakt:

TÜV NORD Gruppe
Rainer Camen Telefon +49 (0) 201 825-2331, Fax -2559
Mail: presse@tuev-nord.de
Web: www.tuev-nord.de/presse
E-Mail-Abo der Presse-Informationen: www.tuev-nord.de/info-abo

Original-Content von: TÜV NORD GROUP, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV NORD GROUP

Das könnte Sie auch interessieren: