TÜV NORD GROUP

TÜV NORD fordert neue Standards für den Anlegerschutz und bezieht Stellung zum Produkt "Fondsplausibilität

Hannover (ots) - Seit 140 Jahren steht TÜV NORD für Verbraucherschutz: Im Auftrag der Anbieter von Produkten und Dienstleistungen prüfen und besiegeln TÜV-Experten die Einhaltung vorgeschriebener Standards von der Automobilbranche bis hin zum Datenschutz. Was Standards im Bereich der Finanzdienstleistungsbranche betrifft, haben die vergangenen Jahre gezeigt, dass im Sinne des Anlegerschutzes Nachholbedarf besteht. Diesem wird sich TÜV NORD stellen - in eigener Sache sowie gemeinsam mit Politik und Wirtschaft darüber hinaus.

TÜV NORD fordert neue Standards für den Anlegerschutz "Als TÜV NORD wollen wir das Thema Finanz-TÜV gemeinsam mit Politik, Wirtschaft und Verbraucherschutz vorantreiben, um die Informationsasymmetrien zwischen Anbietern, Vermittlern und Anlegern abzubauen und Fehlinterpretationsspielräume zu reduzieren", sagt Ulf Theike, Geschäftsführer TÜV NORD CERT GmbH. "Im Sinne des Anlegerschutzes brauchen wir strengere Prüf- und Qualitätsstandards für Finanzprodukte, -beratung und -vertrieb."

Deshalb lädt TÜV NORD Ende Januar 2010 zu einem TÜV-Finanz-Gipfel ein. Ziel ist es, in der Finanzdienstleistungsbranche Standards zu definieren, deren Einhaltung dann auch überprüft werden muss. Die Entwicklung von Prüf- und Qualitätsstandards gehört zur Kernkompetenz von TÜV NORD. Genau deshalb bezieht TÜV NORD klar Stellung zum Thema Anlegerschutz und bietet seine Unterstützung an. "Wir werden beratend zur Seite stehen", sagt Theike.

TÜV NORD bezieht Stellung zum Produkt "Fondsplausibilität" Im Bereich des Anlegerschutzes zertifiziert TÜV NORD bisher nur im Produktsegment Geschlossene Fonds, da hier der dringendste Handlungsbedarf gesehen wurde. Bei Geschlossenen Fonds ist geringe Transparenz für den Anleger bei gleichzeitig hohem Anlagerisiko gegeben. So handelt es sich um unternehmerische Beteiligungen mit allen Risiken des Unternehmertums. Bei seiner Zertifizierung geht TÜV NORD über die bisher branchenüblichen Produktprüfungen hinaus und prüft vor Ort, ob das zugrundeliegende Geschäftsmodell der Fonds plausibel ist. Das Siegel heißt deshalb "Fondsplausibilität". Da sich sowohl die Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen, als auch deren Ausgestaltung ständig weiterentwickeln, unterliegen alle Prüfstandards einer regelmäßigen Revision. So nun auch im Fall der Geschlossenen Fonds.

"Wir haben die Überprüfung unseres Produkts "Fondsplausibilität" abgeschlossen und Optimierungspotenzial identifiziert. Sämtliche Veränderungen, die wir nun vornehmen, gelten allein dem Anlegerschutz", sagt Theike.

Zusammenfassend wird bei dem Produkt "Fondsplausibilität" folgende Optimierung vorgenommen:

1) TÜV NORD wird den Kriterienkatalog im Sinne des Anlegerschutzes überarbeiten.

2) TÜV NORD wird das bis dato angewandte Notensystem abschaffen, um noch klarer zu verdeutlichen, dass TÜV NORD keine Ratingagentur ist. TÜV NORD prüft und dokumentiert ausschließlich das Erreichen oder Verfehlen der gesetzten Anforderungen, die über die der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW) hinausgehen.

3) Für die fortlaufende Überwachung und Optimierung der Prüfinhalte im Sinne des Verbraucherschutzes wird ein Fachbeirat installiert, der sich aus Experten aus Wissenschaft und Verbraucherschutz zusammensetzt. Der Fachbeirat soll erstmals im Januar 2010 tagen.

4) Für die Gewährleistung einer sachgerechten Qualitätsprüfung wird TÜV NORD die Kooperation mit externen Fachspezialisten aus der Fondsbranche erweitern.

5) Um jedem Anleger zu verdeutlichen, dass es sich bei Geschlossenen Fonds trotz des TÜV-NORD-Siegels um ein riskantes Anlageprodukt handelt, wird TÜV NORD Emittenten die alleinige Verwendung des Siegels nicht mehr gestatten, sondern ausschließlich im Zusammenhang mit dem TÜV-NORD-Zertifikat oder einem entsprechenden Risikohinweis.

Pressekontakt:

Rainer Camen, Tel. 0201 825 2331,
rcamen@tuev-nord.de

TÜV NORD CERT-Kontakt: Ingo Pfeil, Tel. 040 8557 2597
Mobil: 0178 292 44 77
ipfeil@tuev-nord.de

Original-Content von: TÜV NORD GROUP, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV NORD GROUP

Das könnte Sie auch interessieren: