DTM

Test, 6. Lauf DTM EuroSpeedway Lausitz, 12.-14. Juli 2002 Das Duell geht weiter: Norisring-Helden Schneider und Aiello an der Spitze

        Stuttgart (ots) - Zuletzt hatten sie sich vor zwei Wochen beim
Rennen auf dem  Nürnberger Norisring ein Duell der Spitzenklasse
geliefert, das  Aiello schließlich knapp für sich entschied. Und sie
spielten auch  die Hauptrolle im DTM-Test auf dem Lausitzring: Bernd
Schneider  (Mercedes-Benz CLK-DTM) und Laurent Aiello (Abt-Audi
TT-R). Die  beiden wechselten sich im Verlauf der 90-minütigen
Testsitzung am  Nachmittag zunächst an der Spitze ab. Doch diesmal
hatte Schneider  am Ende die Nase vorn, und zwar deutlich: Mit
seiner Bestzeit von  1:39,976 distanzierte der Deutsche den
Franzosen um 0,455 Sekunden  auf der 4,534 Kilometer langen Strecke.
In der Vorbereitung auf den  sechsten Lauf der prestigeträchtigen
Tourenwagenserie, der am  Sonntag in der Niederlausitz auf dem
Programm steht, geht damit das  packende Duell zwischen dem
amtierenden Meister Schneider und dem  momentanen Tabellenführer
Aiello in die nächste Runde.

  Schnellster Pilot in der ersten Sitzung am Vormittag war Aiellos   Teamkollege Mattias Ekström. Der Schwede, der am Sonntag seinen 24.   Geburtstag feiert, etablierte am Vormittag mit einer Rundenzeit von   1.40,076 Minuten die Bestmarke. Ekström, der im vergangenen Jahr auf dem EuroSpeedway Lausitz seinen ersten Podiumsplatz in der DTM   erreicht hatte, war dabei 0,314 Sekunden schneller als Marcel   Fässler (Mercedes-Benz CLK-DTM), der die zweitbeste Zeit fuhr. Alain Menu war beim Testtag auf dem Lausitzring schnellster Opel-Fahrer:   Der Schweizer fuhr eine Rundenzeit von 1.40,871 Minuten.

  Bernd Schneider freut sich nach seiner guten Leistung am Testtag auf das bevorstehende Rennen: „Die Veranstaltung im letzten Jahr hat   gezeigt, wie gut man auf dem Lausitzring überholen kann. Es ist gar   nicht so einfach, für die Kombination aus schnellen und langsamen   Kurven die richtige Abstimmung zu finden, aber offensichtlich ist es mir heute gut gelungen. Ich fahre gerne hier, denn die riesige   Haupttribüne und das begeisterte Publikum sorgen für eine tolle   Atmosphäre.“

Informationen rund ums Rennen

  Ergebnis Test 1:

1. Mattias Ekström (Abt-Audi)                          1:40,076 Minuten


2. Marcel Fässler (Mercedes-Benz)                    1:40,390 Minuten


3. Bernd Schneider (Mercedes-Benz)                  1:40,662 Minuten


4. Thomas Jäger (Mercedes-Benz)                        1:40,817 Minuten


5. Manuel Reuter (Opel)                                    1:40,953 Minuten


6. Martin Tomczyk (Abt-Audi)                            1:41,022 Minuten


7. Peter Dumbreck (Mercedes-Benz)                  1:41,029 Minuten


8. Laurent Aiello (Abt-Audi)                            1:41,095 Minuten


9. Patrick Huisman (Mercedes-Benz)                  1:41,120 Minuten


10. Alain Menu (Opel)                                        1:41,145 Minuten

  Ergebnis Test 2:

1. Bernd Schneider (Mercedes-Benz)                  1:39,976 Minuten


2. Laurent Aiello (Abt-Audi)                            1:40,431 Minuten


3. Marcel Fässler (Mercedes-Benz)                    1:40,580 Minuten


4. Mattias Ekström (Abt-Audi)                          1:40,707 Minuten


5. Christian Abt (Abt-Audi)                              1.40,761 Minuten


6. Alain Menu (Opel)                                         1:40,871 Minuten


7. Thomas Jäger (Mercedes-Benz)                        1:41,019 Minuten


8. Manuel Reuter (Opel)                                    1:41,058 Minuten


9. Martin Tomczyk (Abt-Audi)                            1:41,073 Minuten


10. Jean Alesi (Mercedes-Benz)                         1:41,467 Minuten

  DTM-Zeitplan:

  Samstag, 13. Juli:

9 bis 10 Uhr Freies Training, 13.05 bis 13.50 Zeittraining


      Sonntag, 14. Juli:

8.30 bis 9 Uhr Warm up

12.55 Uhr Start Qualifikationsrennen (7 Runden = 31,738 km)

14.25 Uhr Start Wertungslauf (23 Runden = 104,282 km)

  DTM im Fernsehen:

  Samstag, 13. Juli:

13 bis 14 Uhr HR Qualifying live

19.45 bis 20 Uhr SWR Baden-Württemberg Aktuell

  Sonntag, 14. Juli:

12.45 bis 14.10 Uhr ZDF Sport extra

17.15 bis 18.10 Uhr ZDF Sportreportage

19.15 bis 20 Uhr ARD Sportschau Telegramm

19.45 bis 20 Uhr SWR Baden-Württemberg Aktuell

19.45 Uhr ORB Sport im Osten

20.15 Uhr DSF Highlights


      Dienstag, 16. Juli:

22.30 bis 23.30 Uhr DSF Motodrom

Informationen über die DTM und Fotos zum Download finden Sie auch unter: www.dtm.de/media und www.dtm.de, www.abt-sportsline.de/media, www.media.motorsport.daimlerchrysler.com, www.opel- performance.com/media

ots-Originaltext: DTM (Deutsche Tourenwagenmasters)

Rückfragen bitte an:
DTM (Deutsche Tourenwagenmasters)

DTM Presse
Eva-Maria Burkhardt
Kelterstraße 50
D-70199 Stuttgart
Telefon:+49(0)711/645 65 15
Fax: +49(0)711/645 65 16
Email:media@dtm.de

Original-Content von: DTM, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTM

Das könnte Sie auch interessieren: