DTM

Gary Paffett siegt beim DTM-Saisonauftakt auf dem Hockenheimring

Hockenheim (ots) - . Frühlingsgefühle bei Mercedes-Benz. Die Stuttgarter feierten beim DTM-Saisonauftakt auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg einen Vierfacherfolg. Als Sieger überquerte der Brite Gary Paffett nach 39 Rennrunden und 178,386 Kilometern die Ziellinie. Hinter dem 29-Jährigen folgten seine Markenkollegen Bruno Spengler aus Kanada, der Brite Jamie Green als bester Pilot eines Fahrzeugs aus dem Jahr 2008 und der Schotte Paul Di Resta. "Das erste Rennen zu gewinnen, ist ein großartiger Start in die Saison. Die letzte Saison hat genau andersherum begonnen. Das Ziel heute war es, so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Das Team hat einen sehr guten Job gemacht, und ich mag das Auto - es läuft einfach gut. So könnte ich mir das für den Rest der Saison vorstellen", sagte der Auftaktsieger nach dem Rennen. Paffett, DTM-Champion 2005, feierte in Hockenheim seinen insgesamt 15. DTM-Rennsieg.

Bester Audi-Pilot wurde Mike Rockenfeller aus Neuwied als Fünfter. Der 26-Jährige fährt einen Audi A4 DTM des Jahrgangs 2008. "Mein Start war super. Ich habe Paul Di Resta überholt. Dabei haben wir uns ein wenig berührt, und ich habe einige Positionen eingebüßt. Das Auto war trotz des Frontschadens schnell. Außerdem hatten wir eine gute Strategie. Hoffentlich sind wir in den nächsten Rennen stärker", sagte Rockenfeller. Einen beeindruckenden DTM-Einstand lieferte der Spanier Miguel Molina (Audi), der bei seinem Debüt als Achter auf Anhieb in die Punkte fuhr. Mercedes-Benz-Fahrer Ralf Schumacher verpasste als Neunter knapp die Punkteränge. Der ehemalige Formel-1-Pilot David Coulthard (Mercedes-Benz) arbeitete sich im Laufe des Rennens um fünf Plätze nach vorn und wurde bei seiner DTM-Premiere Zwölfter.

Strahlender Sonnenschein und 78.000 Fans sorgten für eine perfekte Kulisse beim ersten DTM-Rennwochenende des Jahres und verfolgten einen packenden Start. Pole-Mann Gary Paffett und der Rosenheimer Martin Tomczyk (Audi) als Zweiter kämpften hart um Platz eins. Tomczyk setzte sich durch und übernahm die Führung, ehe in der elften Runde der linke Hinterreifen an seinem Fahrzeug platzte. Der 28-Jährige schaffte es noch in die Box, konnte das Rennen zunächst fortsetzen, musste aber in Runde 32 seinen beschädigten Boliden abstellen. Paffett gab die Führung nicht mehr ab und sicherte sich einen souveränen Sieg.

Ärgerlich verlief das Rennen für Mattias Ekström, DTM-Champion der Jahre 2004 und 2007. Der Audi-Pilot kämpfte sich im Rennen von Startplatz fünf bis auf Rang zwei vor. Da Ekström aber seinen ersten Pflichtboxenstopp eine Runde zu früh absolvierte, musste er diesen wiederholen und verlor wertvolle Sekunden und die Verfolgerrolle. Als Sechster sicherte sich der Schwede noch Punkte im Titelkampf. Der aktuelle DTM-Champion Timo Scheider (Audi) fuhr auf Platz sieben.

In der Gesamtwertung führt Paffett mit zehn Punkten vor Spengler (8) und Green (6). Das zweite DTM-Rennwochenende des Jahres findet vom 21. bis 23. Mai im spanischen Valencia statt.

Mercedes-Benz-Motorsportchef Norbert Haug: "Das war natürlich ein Traumstart in die neue Saison. Keine Frage, besser geht es fast nicht. Die Aufgabe im Rennen war, die Reifen am Leben zu erhalten. Das haben wir geschafft und es war der Schlüssel zum Erfolg. David Coulthard hat sich deutlich besser geschlagen als im Qualifying. Das wird schon. Ekström hatte den Speed für einen Rennsieg, machte dann aber seinen Boxenstopp zu früh. Gary hat die Saison begonnen wie er die letzte beendet hat. Das ist sein 15. Sieg im 60. Rennen. Er hat also jedes vierte Rennen gewonnen. Das ist phänomenal."

Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich: "Das heute ist für uns eine Riesenklatsche. Wir haben es nicht geschafft, dass die Reifen funktionieren und dass sie keinen Schaden erleiden. Martin hatte am gesamten Wochenende kein Problem mit den Reifen und war doch der Erste, bei dem der Reifen kaputt gegangen ist. Damit müssen wir uns intensiv auseinandersetzen. Es war ein gutes Rennen und sehr offen, zwischen den neuen und den alten Autos. Ich hoffe, wir sehen diesen Wettbewerb auch auf den anderen Rennstrecken. Molina konnte einen Punkt in seinem allerersten Rennen einfahren und hat ein exzellentes Rennen hinter sich gebracht."

Pressekontakt:

ITR e.V.
Press & Public Relations
Güray Okutan
Blumenstr. 4
D-65189 Wiesbaden
Phone +49 611 3411770
Fax +49 611 3411777
Mobile +49 179 1243919
media@dtm.com
www.dtm.com
www.dtm.tv

Original-Content von: DTM, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DTM

Das könnte Sie auch interessieren: