Das könnte Sie auch interessieren:

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

Mehr drin zum selben Preis: ALDI TALK stockt Datenvolumen inkl. LTE deutlich auf

Essen/Mülheim a. d. Ruhr (ots) - ALDI TALK stockt das Datenvolumen in seinen Kombi-Paketen, Internet-Flatrates ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von StepStone.de

26.11.2018 – 13:58

StepStone.de

Gefragte MINT-Fachkräfte: Was Berufsstarter verdienen

Ein Dokument

Der neue MINT-Herbstreport 2018 des Instituts der Deutschen Wirtschaft zeigt, dass die Lücke an Fachkräften sich in diesem Jahr noch weiter vergrößert hat. Anlässlich dieser Entwicklung hat sich StepStone mit der folgenden Frage beschäftigt: Wie lukrativ ist der Berufsstart für Absolventen im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich? In dieser Presseinformation finden Sie aktuelle Zahlen aus dem StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019.

Gefragte MINT-Fachkräfte: Was Berufsstarter verdienen

Düsseldorf, November 2018. MINT-Fachkräfte - also Spezialisten aus dem naturwissenschaftlichen und technischen Bereich - sind begehrt wie nie. Die Nachfrage nach entsprechenden Spezialisten ist in den vergangenen fünf Jahren laut StepStone Fachkräfteatlas im Schnitt um rund 70 Prozent gestiegen. Zahlen aus dem neuen MINT-Report des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bestätigen diesen Trend: Die Lücke an Fachkräften in MINT-Berufen ist in diesem Jahr erneut größer geworden. Der StepStone Gehaltsreport für Absolventen zeigt, wie viel der gefragte MINT-Nachwuchs aktuell verdienen kann.

Junge ITler verdienen in Hessen 20 Prozent mehr als in Thüringen

Berufseinsteiger in der IT verdienen im Schnitt 45.600 Euro und damit knapp 16 Prozent mehr als beispielsweise Absolventen, die im Marketing arbeiten. Der höchste Verdienst winkt jungen IT-Spezialisten in Hessen: Dort ansässige Unternehmen zahlen fast 8.100 Euro mehr als in Thüringen, dem Bundesland mit dem niedrigsten Durchschnittsgehalt (39.600 Euro). Top-Branche: Banken. Auch der Abschluss führt zu Gehaltsunterschieden: So verdienen frisch gebackene IT-Fachkräfte im Prozessmanagement mit einem Master 49.800 Euro. Das sind rund 21 Prozent mehr als mit einem Bachelor.

Große Firmen zahlen Ingenieuren 18 Prozent mehr als kleine

Bei den Ingenieuren liegen Berufseinsteiger mit 48.100 Euro Jahreseinkommen 9 Prozent über dem Durchschnittsgehalt deutscher Absolventen. In Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern verdienen Berufseinsteiger rund 8.200 Euro mehr als in kleinen Firmen mit maximal 500 Beschäftigten. Das meiste Geld gibt es in Baden-Württemberg: 51.400 Euro beträgt dort das Einstiegsgehalt für Ingenieure - 29 Prozent mehr als im Schlusslicht Sachsen. Der Bereich Fahrzeugtechnik ist für Ingenieure finanziell lukrativer als jeder andere: Master-Absolventen erhalten 53.600 Euro, Bachelor-Absolventen 50.000 Euro. Für Ingenieure im Bauwesen, dem Letztplatzierten, gibt es zum Berufseinstieg jeweils 19 Prozent weniger.

Für Naturwissenschaftler ist die Chemieindustrie am attraktivsten

Das Einstiegsgehalt von Berufseinsteigern in Naturwissenschaften und Forschung liegt bei 47.300 Euro. Einträglich ist der Berufseinstieg besonders bei großen Arbeitgebern (> 1.000 Mitarbeiter): Mit 52.100 Euro liegt dort das Jahresbrutto 20 Prozent über dem von Kleinunternehmen. Die drei Bundesländer mit den höchsten Gehältern sind Hessen mit 49.900 Euro, Nordrhein-Westfalen mit 49.200 Euro und Baden-Württemberg mit 48.900 Euro. Mit Blick auf Branchen verdienen junge Naturwissenschaftler am besten in der chemie- und erdölverarbeitenden Industrie, im Bereich Konsum- und Gebrauchsgüter sowie in der Elektrotechnik, Feinmechanik und Optik.

Diese Faktoren begünstigen Gehaltsunterschiede ...

...bei IT-Fachkräften:

- Nach Beruf & Abschluss: Bachelor 43.000 Euro, Master 46.800 Euro
- Nach Geschlecht: männlich 45.900 Euro, weiblich 44.600 Euro
- Gesamtdurchschnitt: 45.600 Euro 

... bei Ingenieuren:

- Nach Beruf & Abschluss: Bachelor 45.500 Euro, Master 48.900 Euro
- Nach Geschlecht: männlich 48.500 Euro, weiblich 46.300 Euro
- Gesamtdurchschnitt: 48.100 Euro 

... bei Naturwissenschaftlern und Forschern:

- Beruf & Abschluss: Bachelor 37.500 Euro, Master 43.900 Euro
- Geschlecht: männlich 49.200 Euro, weiblich 45.900 Euro
- Gesamtdurchschnitt: 47.300 Euro 

Der vollständige StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019 steht hier zum kostenlosen Download bereit: http://ots.de/DtKsOb

In der vorliegenden Presseinformation wurden die Gehaltszahlen zugunsten einer besseren Lesbarkeit gerundet.

Über den StepStone Gehaltsreport für Absolventen 2018/2019

Der Gehaltsreport liefert Berufseinsteigern und Arbeitgebern einen umfassenden Überblick über Durchschnittsgehälter in der Bundesrepublik mit detaillierten Daten je nach Branche, Berufsfeld und Unternehmensgröße. Für den Gehaltsreport für Absolventen hat StepStone nur die Daten von Berufseinsteigern mit akademischer Ausbildung und maximal zwei Jahren Berufserfahrung berücksichtigt. Die angegebenen Durchschnittsgehälter sind Bruttojahresgehälter mit allen variablen Bezügen (Boni, Prämien, Weihnachtsgehalt usw.). Aus Gründen der Vergleichbarkeit wurden nur Angaben von Arbeitnehmern in Vollzeit berücksichtigt.

Über StepStone

Mit StepStone finden Menschen ihren Traumjob. StepStone beschäftigt mehr als
3.000 Mitarbeiter und betreibt neben www.stepstone.de Online-Jobplattformen in
weiteren Ländern. Das 1996 gegründete Unternehmen ist eine Tochter der Axel
Springer SE.

Pressekontakt für Rückfragen: 

StepStone Presseteam
Telefon: 0211/93493- 5715/-5529
E-Mail: presse@stepstone.de
www.stepstone.de 

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von StepStone.de
  • Druckversion
  • PDF-Version