PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von TÜV SÜD AG mehr verpassen.

07.03.2007 – 15:04

TÜV SÜD AG

Einsatz von alternativen Energien in der EU: Ludwig-Bölkow-Systemtechnik hält Anteil von 20 Prozent für realistisch

München/Ottobrunn (ots)

Vor dem EU-Gipfel am 8. März 2007 ist
Bundeskanzlerin Angela Merkel wegen ihres Vorschlags in die Kritik 
geraten, den Anteil von alternativen Energien in der Europäischen 
Union bis zum Jahr 2020 auf 20 Prozent zu erhöhen. Die 
Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH in Ottobrunn hält einen Ausbau in 
dieser Größenordnung für realistisch. Das Team von LBST hat sich auf 
die Erstellung von technischen und strategischen Studien für 
nachhaltige Energie- und Verkehrssysteme spezialisiert.
"Wir haben uns in den vergangenen Jahren intensiv mit 
verschiedenen Energieszenarien beschäftigt und dabei die zukünftige 
Verfügbarkeit von fossilen, nuklearen und alternativen Energien 
untersucht", sagt Jörg Schindler, Geschäftsführer von 
Ludwig-Bölkow-Systemtechnik. "Aufgrund unserer Erkenntnisse halten 
wir den Ausbau von alternativen Energien auf 20 Prozent bis zum Jahr 
2020 durchaus für machbar." Die Voraussetzung dafür sei allerdings 
eine entsprechende politische Weichenstellung auf europäischer und 
auf nationaler Ebene.
Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussion um den Klimaschutz 
und die Reduzierung der CO2-Emissionen beobachtet Schindler nicht nur
auf der politischen Ebene, sondern auch auf Seiten der Industrie ein 
stark zunehmendes Interesse für den Einsatz von alternativen 
Energien. "Vor allem energieintensive Branchen werden von der Sorge 
über zukünftige Engpässe bei der Versorgung mit Erdöl und Erdgas 
getrieben", erklärt der LBST-Geschäftsführer. "Deshalb beschäftigen 
sich die Unternehmen zunehmend mit den Möglichkeiten, wie sich 
fossile Energieträger durch alternative Energieformen ersetzen 
lassen." Eine wichtige Rolle beim Ausbau von alternativen Energien 
komme der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie sowie 
innovativen Antriebssystemen im Verkehrsbereich zu.
Die Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH arbeitet seit 1982 weltweit 
als Strategie- und Technologieberater für nachhaltige Energie- und 
Verkehrssysteme. Die LBST-Experten unterstützen Industrie, Politik 
und Nicht-Regierungsorganisationen bei Fragen der nachhaltigen 
Energieerzeugung und Energienutzung. Die Schwerpunkte der 
Beratungstätigkeit liegen auf dem Einsatz von neuen Technologien, der
Einführung von alternativen Antriebssystemen und Kraftstoffen sowie 
auf der Erstellung von Strategien im Energie und Verkehrsbereich. 
Seit dem Jahr 2006 ist der internationale Dienstleistungskonzern TÜV 
SÜD zu 47 Prozent an Ludwig-Bölkow-Systemtechnik beteiligt. Das 
gemeinsame Ziel von TÜV SÜD und LBST ist die wirtschaftliche und 
sichere Anwendung von alternativen Energieträgern.
Weitere Informationen über die Arbeit der 
Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH stehen im Internet unter www.lbst.de

Pressekontakt:

Dr. Thomas Oberst
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation
INDUSTRIE
Westendstr. 199, 80686 München
Tel.: +49 (0) 89 / 57 91 - 23 72
Fax: +49 (0) 89 / 57 91 - 22 69
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Internet www.tuev-sued.de

Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: TÜV SÜD AG
Weitere Storys: TÜV SÜD AG