TÜV SÜD AG

Ein Auto richtig abschleppen - So klappt's

2 Audios

  • bme-abschleppen_TÜV SÜD.mp3
    MP3 - 4,2 MB - 01:49
    Download
  • otp-abschleppen_TÜV SÜD.mp3
    MP3 - 3,2 MB - 01:23
    Download

Ein Dokument

München (ots) - Geräusch 4 Sekunden: Auto startet nicht

Anmoderationsvorschlag: Kein gutes Geräusch. Das Auto streikt und muss zur nächsten Werkstatt abgeschleppt werden. Entweder man ruft einen Abschleppdienst oder man versucht es in Eigeninitiative. Damit das klappt, gilt es einige Regeln zu beachten, berichtet Marco Chwalek:

Sprecher: Profis benutzen Abschleppstangen. Doch wie funktioniert das Abschleppen mit einem handelsüblichen Seil? Zuerst muss man aber wissen, welche Autos überhaupt abgeschleppt werden dürfen und welche nicht. TÜV SÜD-Experte Eberhard Lang, den wir telefonisch erreicht haben, hat die Antwort:

O-Ton Eberhard Lang: 16 Sekunden

Vorsicht ist geboten bei Fahrzeugen beispielsweise mit Automatikgetriebe oder mit Allradantrieb beziehungsweise auch bei Elektroautos. Die dürfen häufig nicht abgeschleppt werden. Welche Fahrzeuge tatsächlich dann abgeschleppt werden, steht in der Bedienungsanleitung.

Sprecher: Bei Batterieausfall oder ganzer Elektronik besteht Abschleppverbot, da die Warnblinkanlage während des Abschleppens immer eingeschaltet sein muss. Kommen wir zum Abschleppseil. Was ist hier wichtig?

O-Ton Eberhard Lang: 15 Sekunden

Darauf zu achten ist, dass der lichte Abstand vom ziehenden zum gezogenen Fahrzeug nicht mehr als fünf Meter beträgt. Weiter ist darauf zu achten, dass die Abschleppseile ausreichend erkennbar zu machen sind, zum Beispiel durch einen roten Lappen.

Sprecher: Wo im Auto findet man überhaupt Gewinde und Abschleppöse?

O-Ton Eberhard Lang: 13 Sekunden

Die Gewinde für die Abschleppöse sind oft hinter Plastikkappen versteckt. Die müssen entfernt werden und die eigentliche Abschleppöse befindet sich meist im Bordwerkzeug im Kofferraum.

Sprecher: Was ist zu tun, damit man unfallfrei zur nächsten Werkstatt kommt?

O-Ton Eberhard Lang: 22 Sekunden

Vor dem Start sollte man Verständigungszeichen vereinbaren oder über Handy kommunizieren, dabei aber bitte nur im Freisprechmodus. Des Weiteren bitte Warnblinkanlage einschalten, Lenkradsperre entriegeln und immer behutsam fahren mit einer maximalen Geschwindigkeit von etwa 25 Kilometer pro Stunde.

Abmoderationsvorschlag: Vorsicht ist beim Abschleppen im Ausland geboten. Dort gelten oftmals andere Regeln. In einigen Ländern dürfen Privatfahrzeuge nicht abgeschleppt werden. Daher sollte man im Ausland lieber einen Abschleppdienst rufen, erklärt uns TÜV SÜD.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

FÜR DIE REDAKTEURE:
Ein extra Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast finden Sie auf
der Homepage von TÜV SÜD. www.tuev-sued.de/audio-pr.
Kontakt: TÜV SÜD AG, Carolin Eckert, Telefon: +49 89/57 91- 1592
E-Mail: carolin.eckert@tuev-sued.de

Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV SÜD AG

Das könnte Sie auch interessieren: