PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von TÜV SÜD AG mehr verpassen.

07.08.2014 – 04:30

TÜV SÜD AG

Den Schulweg optimal trainieren, damit nichts passiert

2 Audios

  • otp-TÜVSÜDSchulweg.mp3
    MP3 - 1,1 MB - 01:13
    Download
  • bme-TÜVSÜDSchulweg.mp3
    MP3 - 1,7 MB - 01:53
    Download

München (ots)

Große, schnelle Autos, Laster, Motor- und Fahrräder drängen sich auf unseren Straßen. Für unsere Jüngsten, die demnächst eingeschult werden, keine einfache Situation. Die kleinen ABC-Schützen müssen sich gleich doppelt konzentrieren, auf den Straßenverkehr und darauf, sich nicht zu verlaufen. Deshalb am besten den Schulweg trainieren, damit nichts passiert. Fragt sich, wann sollten Eltern anfangen, mit ihrem Kind den Schulweg zu üben? Die Antwort hat Gerhard Laub, Verkehrspsychologe bei TÜV SÜD:

0-Ton: 24 Sekunden

Auf jeden Fall sollten sie vor der Einschulung beginnen und mehrere Male morgens zu den üblichen Schulzeiten gemeinsam üben. Die Eltern müssen sich auf jeden Fall klarmachen, dass Kinder keine Erwachsenen sind und noch nicht die Voraussetzungen haben, um den Verkehr richtig einzuschätzen, und deshalb das Kind darauf aufmerksam machen, was Schwierigkeiten macht: Wo geht man am besten über die Straße, wo ist es besonders gefährlich.

Und was ist für Erstklässler besonders schwierig im Straßenverkehr?

0-Ton: 21 Sekunden

Also, das Schwierigste ist erfahrungsgemäß das Überqueren der Fahrbahn. Das ist auch Unfallursache bei Kindern Nummer Eins und muss deshalb besonders intensiv geübt werden. Und die Übung könnte so ausschauen: Bevor man auf die Fahrbahn geht, immer erst nach links schauen, dann nach rechts, dann nochmal kurz nach links und auf schnellstem und kürzestem Weg über die Straße gehen.

Nach welchen Kriterien sollten Eltern den Schulweg aussuchen?

0-Ton: 21 Sekunden

Also, das Allerwichtigste ist auf jeden Fall die Sicherheit, nach Sicherheit aussuchen, d.h. stark befahrene Straßen meiden, Baustellen, Brücken meiden, lieber einen längeren Schulweg in Kauf nehmen. Straßen nur an Ampeln und Fußgängerüberwegen überqueren. Und auch wichtig: In den ersten Schuljahren sollte man nicht mit dem Fahrrad zur Schule fahren.

Eltern sollten mit ihren Kindern also frühzeitig und häufig den Schulweg begehen, denn das gibt den kleinen Schulanfängern Sicherheit, empfiehlt TÜV SÜD.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt:

FÜR DIE REDAKTEURE:
Ein extra Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast bzw. fertig
gebauten Beitrag finden Sie auf der Homepage von TÜV SÜD.
www.tuev-sued.de/audio-pr.

Kontakt: TÜV SÜD AG, Vincenzo Lucà, Telefon: +49 89/57 91- 16 67
E-Mail: vincenzo.luca@tuev-sued.de

Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell