TÜV SÜD AG

Klimawandel im Mittelstand
Carbon Disclosure Project Deutschland

München (ots) - Von den über 10.000 deutschen Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro sind 95% nicht börsennotiert bzw. in Familienbesitz. Viele von ihnen haben inzwischen erkannt, dass ihr Geschäft und ihre langfristige Wettbewerbsfähigkeit bedroht sind: von physischen und regulatorischen Risiken sowie von Nachfrageveränderungen, die sich aus dem Wandel in eine emissionsarme Wirtschaft ergeben. Um diesen Herausforderungen entgegenzuwirken, weitet das Carbon Disclosure Project (CDP) gemeinsam mit den Programm-Partnern PE INTERNATIONAL und TÜV SÜD seine Aktivitäten auf mittelständische Unternehmen in Deutschland aus.

Der CDP Fragenkatalog wird oft als "Gold Standard" der Klima-Berichterstattung bezeichnet und hat sich international in mehr als 60 Ländern durchgesetzt. Über 3.000 börsennotierte Unternehmen nutzen die CDP-Berichterstattung bereits zur Gestaltung eines transparenten Treibhausgas-Management. Die neue Initiative bietet mittelständischen Unternehmen Gelegenheit, ihre Treibhausgasemissionen, Klimastrategie und ihr Risikomanagement erstmals mit börsennotierten Wettbewerbern zu vergleichen und an dem führenden Klima-Rating des CDP teilzunehmen.

Die CDP Mittelstand Initiative möchte mittelständische Unternehmen

   - beim Aufbau von systematischen Erfassungsprozessen ihrer 
     Emissionen und Klimarisiken unterstützen;
   - befähigen, Treibhausgasemissionen systematisch zu kontrollieren 
     und nachhaltig zu reduzieren;
   - dabei untersützen, sich anhand des weltweit führenden 
     Klima-Ratings des CDP, mit ihren börsennotierten Wettbewerbern 
     zu vergleichen;
   - in ihrer Wettbewerbsfähigkeit unter den veränderten 
     Rahmenbedingungen einer emissionsarmen Wirtschaft stärken. 

Mit PE INTERNATIONAL und TÜV SÜD konnte das CDP zwei Partner mit langjähriger Expertise in den Bereichen Emissionsmessung, Verifizierung und Klimamanagement gewinnen. Die Initiative baut auf der erfolgreichen CDP-Klimadatenanfrage für börsennotierte Unternehmen auf, die bereits seit dem Jahr 2006 in Deutschland besteht.

"Die Erfassung und Messung von Emissionen, Ressourcenverbrauch und anderer Klimadaten ist heute eine unverzichtbare Voraussetzung für Unternehmen, sich auf den Klimawandel vorzubereiten," sagt Caspar von Blomberg, Europa-Chef des CDP. "Belastbare Daten sind die Basis für eine nachhaltige Steuerung und eine marktorientierte Gechäftsstrategie."

"Die neue CDP Initiative bietet deutschen Familienunternehmen und Mittelständlern Gelegenheit, das Thema Klimawandel strategisch anzugehen, Risiken und Chancen zu identifizieren und ihre Unternehmen für einen langfristigen Erfolg am Markt zu positionieren", sagt Michael Betz, CEO von PE INTERNATIONAL. "Als exklusiver Consulting Partner dieser Initiative freuen wir uns sehr darauf, interessierten Unternehmen mit unserer Kernkompetenz im Carbon Management zur Seite zu stehen."

"Die korrekte Erstellung und Dokumentation ist Voraussetzung für die Belastbarkeit - und die Glaubwürdigkeit - einer Klimabilanz", sagt Ferdinand Neuwieser, Geschäftsführer der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. "Ich freue mich, dass wir als Scoring Partner unsere Kompetenz und unsere Erfahrungen in diesem Bereich in diese richtungsweisende Initiative einbringen können."

Pressekontakt:

TÜV SÜD
Dr. Thomas Oberst
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Tel.: 089 / 5791 2372

Carbon Disclosure Project Deutschland
Kora C. Krause
E-Mail: kora.cora.krause@cdproject.net
Tel.: 030 / 311 777 161

PE INTERNATIONAL
Friederike Jebens
E-Mail: f.jebens@pe-international.com
Tel.: 0711 / 341817 445

Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV SÜD AG

Das könnte Sie auch interessieren: