TÜV SÜD AG

TÜV SÜD beschleunigt Wachstumstempo und schafft Arbeitsplätze
Internationalisierung fortgesetzt - 2,4 Mrd. Euro Umsatz bis 2014 (mit Bild)

München (ots) - Der internationale Dienstleistungskonzern TÜV SÜD hat sein Wachstumstempo deutlich beschleunigt. Im Jahr 2010 wird der Konzernumsatz um rund 10 Prozent auf knapp 1,6 Mrd. Euro steigen - und die Erlöse wachsen damit mehr als doppelt so stark wie im Vorjahr (2009: 1,43 Mrd. Euro, plus 4,5 Prozent zum Vorjahr). Diese positive Entwicklung spiegelt sich auch in der Mitarbeiterzahl wider, die sich in diesem Jahr um über 1.400 auf mehr als 16.000 Mitarbeiter erhöht.

"Wichtige Akzente haben wir im laufenden Jahr vor allem beim anorganischen Wachstum und bei der weiteren Internationalisierung unseres Unternehmens gesetzt", sagte Dr. Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender der TÜV SÜD AG, beim Jahresabschlussgespräch in München. Die beiden größten Übernahmen betrafen die US-amerikanische Global Risk Consultants (GRC) mit 350 Mitarbeitern und einem Umsatz von 55 Millionen US-Dollar und die koreanische KOCEN Consulting & Service mit 316 Mitarbeitern und einem Umsatz von 14 Millionen Euro. Die internationale Präsenz hat TÜV SÜD auch durch eine Reihe von kleineren Zukäufen und die Gründung von weiteren Landesgesellschaften weiter ausgebaut. Zu den Übernahmen gehören die US-amerikanische Mechanical Integrity, die österreichische ZWP, die kanadische Global Advantage, die US-amerikanische Playground Certification und die britische Laidler Group. Hinzu kommen die Neugründungen der schweizerischen ECG sowie der neuen Landesgesellschaften TÜV SÜD France, TÜV SÜD Ukraine, TÜV SÜD Serbia und TÜV SÜD Sri Lanka. Nach der erfolgreichen Entwicklung von TÜVTURK hat TÜV SÜD zudem die internationale Expansion der automobilen Dienstleistungen durch den Einstieg in den Prüfmarkt in Südafrika fortgesetzt.

Einer der Wachstumsmotoren im Jahr 2010 war nach Aussage von Stepken das Industrie-Prüfgeschäft in Deutschland - die Prüfungen von Kraftwerken, Industrieanlagen, Aufzügen und Mobilitätsinfrastrukturen. "Das ist vor allem deshalb beachtenswert, weil der Markt für die Prüfung von so genannten überwachungsbedürftigen Anlagen seit der Liberalisierung vor wenigen Jahren von hartem Wettbewerb geprägt ist", so der Vorstandsvorsitzende.

Um die erfolgreiche Entwicklung fortzusetzen, hat TÜV SÜD die Investitionen im laufenden Jahr erhöht. "Im Jahr 2011 werden wir unsere Investitionen noch deutlicher steigern - auf insgesamt rund 100 Millionen Euro", kündigte Stepken an. Der größte Teil fließt in den Auf- und Ausbau von neuen, zukunftsträchtigen Geschäftsfeldern wie zum Beispiel Elektromobilität und Erneuerbare Energien.

"Wir bauen beispielsweise unser Leistungsspektrum bei der Windenergie gezielt weiter aus", so der Vorstandsvorsitzende. "So bündeln wir unsere Aktivitäten im Offshore-Bereich in einer eigenen Abteilung, die im Januar 2011 in Hamburg an den Start geht."

Weiteres wichtiges Wachstumsfeld: In den Auf- und Ausbau der weltweiten Infrastruktur für die Prüfung von Textilien, Bekleidung und Schuhen hat TÜV SÜD in den letzten drei Jahren insgesamt 10 Millionen Euro investiert. In diesem sogenannten Softlines-Bereich beschäftigt der Konzern inzwischen mehr als 300 Mitarbeiter in 18 Prüflaboren - davon 14 allein in Asien.

"TÜV SÜD wird diesen dynamischen Wachstumskurs auch in den nächsten Jahren fortsetzen", kündigte Dr. Stepken an. "Wir werden unseren Umsatz dabei durch die gelungene Kombination aus organischem Wachstum und profitablen Zukäufen bis 2014 auf 2,4 Mrd. Euro erhöhen."

Die Langfassung der Pressemeldung finden Sie im Internet unter www.tuev-sued.de/presse im Bereich Aktuelles.

Pressekontakt:

Matthias Andreesen Viegas
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation
Westendstr. 199
80686 München
Tel.: +49 (0) 89 / 57 91 - 1613
Fax: +49 (0) 89 / 57 91 - 2224
E-Mail: matthias.andreesen@tuev-sued.de
Internet: www.tuev-sued.de

Original-Content von: TÜV SÜD AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV SÜD AG

Das könnte Sie auch interessieren: