Europäische Kommission

Der "Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung." EU-Journalistenpreis geht in die dritte Runde

    Brüssel (ots) - Die Europäische Kommission hat heute den "Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung." EU-Journalistenpreis 2006 ausgerufen. Mit diesem Preis zeichnet die EU Journalisten aus, die durch ihre Arbeit zu einem besseren allgemeinen Verständnis für die Bekämpfung von Diskriminierung und die Vorteile von Vielfalt beitragen. In diesem Jahr wird erstmalig ein Sonderpreis an junge Journalisten vergeben, die diese Themen in ihren Artikeln aufgreifen.

    Der Wettbewerb steht Journalisten aus allen 25 EU-Mitgliedstaaten offen. Gefragt sind Print- oder Onlineartikel über Vielfalt oder Diskriminierung aufgrund von ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Alter, Behinderung oder sexueller Identität. Besonders willkommen sind Beiträge, die Vielfalt am Arbeitsplatz thematisieren, ebenso wie Artikel über junge Menschen und die Bekämpfung von Diskriminierung. Aus allen Einreichungen werden Medienfachleute und Antidiskriminierungsexperten 25 nationale Gewinner küren. Eine europäische Jury wird daraus die drei Gewinner des EU-Preises auswählen, die ein Stipendium für eine Reise in ein EU-Land ihrer Wahl gewinnen.

    Der EU-Journalistenpreis wird zum dritten Mal verliehen. 2005 wurden mehr als 500 Artikel aus allen 25 EU-Mitgliedstaaten eingereicht. Die Gewinner des letztjährigen Preises werden am 15. Mai bei der offiziellen Preisverleihung in Brüssel bekannt gegeben.

    In diesem Jahr werden Artikel mit mindestens 3.800 Zeichen akzeptiert, die in Print- oder Onlinemedien zwischen dem 1. Januar und dem 31. Dezember 2006 veröffentlicht wurden. Beiträge können in allen 20 offiziellen EU-Sprachen verfasst sein. Der Journalistenpreis ist Teil der EU-Informationskampagne "Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung.", die Menschen über ihre Rechte und Pflichten unter der europäischen Antidiskriminierungsgesetzgebung und über die Vorteile von Vielfalt am Arbeitsplatz informiert.

    Weitere Informationen über den EU-Journalistenpreis sowie das Anmeldeformular finden Sie unter www.stop-discrimination.info.

Pressekontakt:

MEDIA CONSULTA International Holding AG
Stephanie Preiser
Tel: +49 30 65 000-342
Fax: +49 30 65 000-150
E-Mail: s.preiser@media-consulta.com

Original-Content von: Europäische Kommission, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Europäische Kommission

Das könnte Sie auch interessieren: