Europäische Kommission

Europa-Terminvorschau vom 1. bis 9. März 2014

Berlin (ots) - Die EU-Terminvorschau ist ein Service der Vertretungen der EU-Kommission in Deutschland für Journalisten. Sie kündigt vor allem Termine der EU-Kommission, des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Gerichtshofes mit besonderer Bedeutung für Deutschland an. Kurzfristige Änderungen sind möglich!

Samstag, 1. März

Berlin: Barroso und Merkel sprechen zu einem "Neuen Leitmotiv für Europa"

Eine neue Vision für Europa: In Berlin findet am 1. März die Abschlussveranstaltung des Pilotprojekts "Ein neues Leitmotiv für Europa" statt. Hier werden die Ergebnisse der Debatten des letzten Jahres zusammengefasst und eine von Künstlern und Intellektuellen unterzeichnete Erklärung für ein neues Leitmotiv für Europa in Anwesenheit von Kommissionspräsident José Manuel Barroso und Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgestellt. Ort: Akademie der Künste, Pariser Platz 4, Berlin. Uhrzeit:10:00 bis 12:00. Die Veranstaltung ist ausgebucht, Anmeldungen sind nicht mehr möglich.Sie wird aber hier http://ots.de/63pji live im Internet übertragen. Eine Aufzeichnung steht auch danach im Internet bei Europe by Satellite (EbS+) http://ots.de/p65zy bereit. Eine Beschreibung des Projekts "Ein neues Leitmotiv für Europa" finden Sie hier http://ots.de/BJfpo.

Montag, 3. März

Berlin: Konferenz "A Soul for Europe" / "Europa eine Seele geben"

Vor zehn Jahren hat zum ersten Mal die Berliner Konferenz "A Soul for Europe" stattgefunden. Dabei sollen konkrete Schritte und Projekte benannt werden, damit Europa seine kulturellen Schätze besser nutzen kann. Zur diesjährigen Konferenz, veranstaltet vom Europaparlament und der Allianz Kulturstiftung, werden unter anderem EU-Parlamentspräsident Martin Schulz und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso erwartet. Zeit: 9 Uhr, Ort: Allianz Forum, Pariser Platz 6. Weitere Informationen zu der Konferenz finden Sie hier http://ots.de/yrNwF.

Brüssel: Treffen der EU-Innen- und Justizminister (bis 4.3.)

Am ersten Tag des Ratstreffens werden die EU-Innenminister über die mögliche Schaffung einer gemeinsamen europäischen Strafverfolgungsbehörde beraten. Gemeinsam mit Vertretern aus Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz sollen außerdem die Entwicklungen bei der Migration nach Europa besprochen werden. Am zweiten Tag des Treffens beraten die EU-Justizminister über einen besseren Schutz von Kindern bei Strafverfolgung, die Einrichtung eines Büros für eine Europäische Staatsanwaltschaft und eine Allgemeine Datenschutzverordnung. Die Tagesordnung des Ratstreffens wird vorab auf der Internetseite des Rats veröffentlicht http://ots.de/FlpFi.

Brüssel: Treffen der EU-Umweltminister

Die EU-Umweltminister wollen bei ihrem Treffen über die Möglichkeit für nationale Verbote gentechnisch veränderter Organismen (GVO) beraten. Außerdem sollen die Vorschläge der EU-Kommission für eine europäische Klima- und Energiepolitik bis 2030 besprochen werden. Die Tagesordnung des Ratstreffens wird auf der Internetseite des Rats veröffentlicht http://ots.de/FlpFi .

Dienstag, 4. März

Brüssel: Neuer Leistungsanzeiger der EU-Innovationsunion mit Blick auf die Regionen

Der Leistungsanzeiger der Innovationsunion bewertet die Innovationsleistung in den 28 EU-Mitgliedsstaaten. Alle zwei Jahre werden dabei auch detailliert die Innovationsleistungen von 190 Regionen in der EU untersucht. EU-Forschungskommissarin Máire Geoghegan-Quinn, EU-Industriekommissar Antonio Tajani und EU-Regionalkommissar Johannes Hahn werden die Ergebnisse um 11.15 Uhr in einer Pressekonferenz vorstellen, die auch von Europe by Satellite http://ots.de/gGyfg übertragen wird. Weitere Informationen dazu finden sie auf der Internetseite der EU-Kommission http://ots.de/oh5MW.

Brüssel: Treffen des Rats für Verkehr, Telekommunikation und Energie

Der Rat wird sich mit Energiethemen befassen. Dabei werden die stark gestiegenen Energiepreise im Mittelpunkt stehen. Außerdem werden sich die Minister mit dem Vorschlag der EU-Kommission für eine europäische Klima- und Energiepolitik bis 2030 befassen. Die Tagesordnung wird vorab auf der Internetseite des Rats veröffentlicht http://ots.de/FlpFi.

Brüssel: Europäische Grundrechteagentur legt Studie zu Gewalt gegen Frauen vor

Die Agentur der EU für Grundrechte (FRA) stellt am 5. März die Ergebnisse ihrer EU-weiten Erhebung über Gewalt gegen Frauen vor. Die Ergebnisse beruhen auf Interviews mit 42.000 Frauen in allen 28 EU-Mitgliedstaaten, bei denen Frauen zu ihren Erfahrungen mit körperlicher, sexueller und psychischer Gewalt befragt wurden, einschließlich Gewalt in der Partnerschaft ("häusliche Gewalt"). Außerdem wurden die Frauen nach ihren Erfahrungen mit Stalking und sexueller Belästigung gefragt, sowie nach der Rolle neuer Technologien bei Missbrauchserfahrungen. Bereits am Vortag präsentiert die Agentur die Ergebnisse für Pressevertreter in einer Pressekonferenz um 15 Uhr. Weitere Informationen dazu finden Sie hier http://ots.de/kc9B9.

Mittwoch, 5. März

Brüssel: Bericht über makroökonomische Ungleichgewichte in EU-Mitgliedsstaaten

Die Europäische Kommission legt ihre vertiefte Analyse der makroökonomischen Ungleichgewichte in 17 EU-Mitgliedsstaaten vor, unter anderem zum deutschen Leistungsbilanzüberschuss. Im Rahmen ihres Frühwarnsystems hatte sie die vertieften Prüfungen im November 2013 eingeleitet. EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn wird den Bericht um 12.30 Uhr in einer Pressekonferenz vorstellen, auch von Europe by Satellite http://ots.de/gGyfg übertragen wird. Weitere Informationen dazu finden sie auf der Internetseite der EU-Kommission http://ots.de/e36ss.

Donnerstag, 6. März

Berlin: Pressekonferenz von Bundesumweltministerin Hendricks und EU-Umweltkommissar Potocnik

Bei einem Treffen im Rahmen seines Berlin-Besuchs werden EU-Umweltkommissar Janez Potocnik und Bundesumweltministerin Barbara Hendricks unter anderem über die Umsetzung des kürzlich verabschiedeten siebten EU-Umweltaktionsprogramms sprechen, das den Rahmen der europäischen Umwelt- und Klimapolitik bis 2020 bildet. Anschließend findet eine gemeinsame Pressekonferenz statt. Zeit: 9.45 Uhr, Ort: Europäisches Haus, Konferenzsaal (1. Etage), Unter den Linden 78. Dolmetschung Englisch/Deutsch. Anmeldung - nur für Pressevertreter - bei gabriele.grigat@ec.europa.eu.

Berlin: Diskussion "Wie viele Erden braucht der Mensch?"

Rein rechnerisch braucht die Menschheit bereits 2050 zwei Planeten Erde, um den heutigen Lebensstil beizubehalten. Wir müssen die Art, in der wir produzieren und konsumieren, überdenken und radikal ändern. EU-Umweltkommissar Janez Potocnik und Damian Ludewig, Geschäftsführer Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS), diskutieren über unseren Umgang mit natürlichen Ressourcen. Zeit: 16.30 Uhr, Ort: Europäisches Haus, Unter den Linden 78. Weitere Informationen und Anmeldung auf der Internetseite der EU-Kommission in Deutschland http://ots.de/Uf3xY.

Freitag, 7. März

Berlin: Pressefrühstück mit EU-Verbraucherkommissar Neven Mimica

Bei seinem ersten Berlin-Besuch trifft EU-Verbraucherkommissar Neven Mimica verschiedene Vertreter der deutschen Bundesregierung. Die Durchsetzung der Verbraucherrechte im europäischen Binnenmarkt wird bei seinen Gesprächen ebenso Thema sein wie die laufenden Verhandlungen zur Medizinprodukte-Richtlinie. Vorschläge zu deren Überarbeitung, unter anderem bei der Rückverfolgbarkeit von Medizinprodukten und deren Zulassung, hatte die Europäische Kommission im Dezember 2012 vorgelegt. Eine gemeinsame Position der EU-Staaten steht noch aus. Kommissar Mimica steht bei einem Pressefrühstück für Fragen zur Verfügung. Zeit: 9.30 Uhr, Ort: Europäische Kommission Vertretung in Deutschland, Unter den Linden 78. Anmeldung - nur für Pressevertreter - bis 6. März an bei Gabriele.Grigat@ec.europa.eu.

Pressekontakt:

Europäische Kommission - Vertretung in Deutschland
Pressestelle
Unter den Linden 78 - 10117 Berlin
Tel.: 030-22802250

www.eu-kommission.de
http://www.facebook.com/eu.kommission

Original-Content von: Europäische Kommission, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Europäische Kommission

Das könnte Sie auch interessieren: