Europäische Kommission

EU-Kommissionspräsident Barroso empfängt Bundespräsident Wulff
"Beeindruckt von Wulffs europäischem Engagement"
Gespräch über Finanz- und Wirtschaftspolitik

Brüssel / Berlin (ots) - EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat den neuen deutschen Bundespräsidenten Christian Wulff auf dessen erster Auslandsreise in Brüssel empfangen. Barroso dankte Wulff für die starke Rolle Deutschlands in der Europäischen Union. "Ich war sehr beeindruckt von der Antrittsrede von Bundespräsident Wulff im Bundestag, in der er seine Vision eines tief in der Europäischen Union verankerten Deutschlands beschrieben hat", sagte Barroso in einer gemeinsamen Pressebegegnung nach dem Treffen.

Dass Wulffs erste Auslandsreise als Bundespräsident ihn auch zu den europäischen Institutionen nach Straßburg und Brüssel führe, nannte Barroso "ein wichtiges Zeichen dafür, welche Bedeutung Präsident Wulff persönlich Europa beimisst".

Barroso und Wulff sprachen über eine Reihe europäischer Fragen. "Wir waren uns völlig einig, dass wir eine bessere und engere Koordination unserer Wirtschafts- und Haushaltspolitik in Europa brauchen", sagte Barroso. Er verwies unter anderem auf die Vorschläge der Kommission zur Stärkung des Stabilitäts- und Wachstumspaktes. Die Kommission wolle einen Pakt "mit scharfen Zähnen, damit er von allen respektiert wird", sagte Barroso.

Pressekontakt:

Europäische Kommission - Vertretung in Deutschland
Pressestelle
Carsten Lietz (030) 2280-2250
carsten.lietz@ec.europa.eu
www.eu-kommission.de

Original-Content von: Europäische Kommission, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Europäische Kommission

Das könnte Sie auch interessieren: