Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Mit Ginkgo klarer denken und den Alltag besser bewältigen

Karlsruhe (ots) - Wissenschaftler aus Berlin und Hannover belegen bessere geistige Fähigkeiten und Alltagsbewältigung bei Alzheimer-Patienten mit dem Ginkgo Spezialextrakt EGb 761(R)

"Der Ginkgo Spezialextrakt EGb 761 verbessert die geistigen Fähigkeiten von Alzheimer-Patienten und hilft ihnen, den Alltag besser zu bewältigen", fasst Prof. Stefan Willich, wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Human- und Gesundheitswissenschaften an der Berliner Charité, die Essenz aus den vorliegenden Studien zusammen. "Sechs aussagekräftige Untersuchungen an insgesamt 1.269 Patienten ergaben, dass der Extrakt EGb 761 signifikant wirksam ist."

"Über 30 Jahre weltweiter Ginkgo-Forschung haben eine Fülle von wissenschaftlichen Daten und Erkenntnissen hervorgebracht", schildert Prof. Graf von der Schulenburg von der Universität Hannover die Ausgangslage: "Wir konnten mit modernen Methoden das Wesentliche herausfiltern und Klarheit schaffen."

Wirkt Ginkgo oder gibt es doch Zweifel? Immer wieder löste in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten die enorme Breite an wissenschaftlichen Ergebnissen in der Welt der Forschung Fragen und Erstaunen aus. So sind die Daten aus verschiedenen Forschungsfeldern auf den ersten Blick ausgesprochen unübersichtlich und erschweren auch Forschern den Überblick. Da Ginkgo-Extrakte mit über 150 Millionen Tagesdosen alleine in Deutschland im Jahr zu den am häufigsten eingesetzten Arzneimitteln gehören, wollten die Wissenschaftler aus Berlin und Hannover eine robuste Entscheidungsgrundlage für die Routineanwendung des Präparates im Alltag liefern.

Das Team um Professor Stefan Willich von der Charité - Universitätsmedizin Berlin kämpfte sich durch die weltweite Ginkgoliteratur und suchte nach Studien, die den heutigen, internationalen Anforderungen an Arzneimittelstudien gerecht werden und damit eindeutige Aussagen über die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Ginkgo-Extrakt zulassen. Die Forscher identifizierten dabei neun Untersuchungen, in denen Patienten mit einer durch die Alzheimer-Krankheit oder durch Durchblutungsstörungen verursachten Demenz untersucht wurden. Alle neun Studien wurden mit dem Spezialextrakt EGb 761 durchgeführt, acht davon im Vergleich mit einem Scheinpräparat (Placebo). Das Ginkgo-Präparat wurde den Patienten bis zu 52 Wochen lang in einer Tagesdosierung bis zu 240 mg verabreicht. Mit dem mathematischen Verfahren der Meta-Analyse werteten die Untersucher die Erfahrungen aller 2.372 Studienteilnehmer aus diesen Studien gemeinsam aus. Bei sechs der neun Studien konnte zudem eine Auswertung alleine der Alzheimer-Patienten durchgeführt werden.

Eindeutiges Ergebnis: Gedächtnisaufgaben und andere geistige Anforderungen konnten die Verwender von EGb 761 signifikant besser bewältigen als Patienten, die nur ein Scheinmedikament einnahmen. Angehörige bescheinigten den Alzheimer-Patienten, die das Ginkgo-Präparat erhielten, eine bessere Bewältigung des Alltags. Die Wirkung zeigte sich am deutlichsten bei der höheren Dosis von 240 mg am Tag. Die Verträglichkeit war gut: Nebenwirkungen und Behandlungsabbrüche wegen Nebenwirkungen waren mit EGb 761 nicht häufiger als unter Placebo.

Die Ergebnisse entsprechen denen aus einem weiteren Projekt, das mit ähnlicher Vorgehensweise die Datenlage zu Ginkgo biloba gesichtet hatte: Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), eine unabhängige Stiftung, hatte 2008 den Nutzen von EGb 761 bei Alzheimer bestätigt: "Patientinnen und Patienten mit Alzheimer Demenz können von ginkgohaltigen Präparaten profitieren, sofern sie diese in einer hohen Dosierung einnehmen." "Eine Essenz aus 30 Jahren Ginkgo-Forschung ist nun mit den modernen Methoden der Forschung analysiert worden: Patienten mit leichter bis mittelschwerer Alzheimer-Krankheit können mit EGb 761 ihren Alltag besser bewältigen und ihre geistigen Fähigkeiten verbessern, und das bei guter Verträglichkeit." so Prof. Michael Habs, Geschäftsführer bei Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG, Karlsruhe, Hersteller von EGb 761(R) (Tebonin®, Apotheke).

Tebonin(R) ist ein pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung bei nachlassender mentaler Leistungsfähigkeit. Es enthält den patentierten Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761(R), der von Schwabe Arzneimittel entwickelt wurde.

Die Dr. Willmar Schwabe Arzneimittel GmbH & Co. KG ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung pflanzlicher Arzneimittel (Phytopharmaka). Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 3.700 Mitarbeiter auf allen 5 Kontinenten, Sitz der Zentrale ist Karlsruhe.

Quellen:

   Weinmann S, Roll S, Schwarzbach C, Vauth C, Willich SN: Effects of
Ginkgo biloba in dementia: systematic review and meta-analysis. BMC 
Geriatrics 2010, 10:14. doi:10.1186/1471-2318-10-14 
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen: 
Ginkgohaltige Präparate bei Alzheimer Demenz. 2008; 39. 

Pfichttext:

   Tebonin(R) konzent(R) 240 mg
   240 mg / Filmtablette 
   Tebonin(R) intens 120 mg 
   120 mg / Filmtablette 
   Tebonin(R) spezial 80 mg 
   80 mg / Filmtablette 
   Tebonin(R) forte 40 mg 
   40 mg / Filmtablette 40 mg / ml Flüssigkeit 

Für Erwachsene.

Wirkstoff:

Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt

Anwendungsgebiete:

Zur Behandlung von Beschwerden bei hirnorganisch bedingten mentalen Leistungsstörungen im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei Abnahme erworbener mentaler Fähigkeit (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden: Rückgang der Gedächtnisleistung, Merkfähigkeit, Konzentration und emotionalen Ausgeglichenheit, Schwindelgefühle, Ohrensausen.

Bevor die Behandlung mit Ginkgo-Extrakt begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitsbeschwerden nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen.

ERGÄNZEND GELTEN FÜR

Tebonin(R) intens 120 mg | Tebonin(R) spezial 80 mg | Tebonin(R) forte 40 mg folgende Anwendungsgebiete:

Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit bei Stadium II nach FONTAINE (Claudicatio intermittens, "Schaufensterkrankheit") im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen, insbesondere Gehtraining.

Durchblutungs- und alterungsbedingter Schwindel. Zur begleitenden Behandlung bei durchblutungs- und alterungsbedingten Ohrgeräuschen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG, Karlsruhe, Stand: 25.02.2010

Pressekontakt:

Prof. Dr. med. Michael Habs
Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG
Willmar-Schwabe-Str. 4
76227 Karlsruhe
info@schwabe.de

Original-Content von: Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: