Das könnte Sie auch interessieren:

Die zehn größten Fehler beim Employer Branding

Hamburg (ots) - Die Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens nicht kennen, die Bedürfnisse der bestehenden und ...

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

01.02.2019 – 13:29

Boston Scientific Corporation

Boston Scientific lanciert Rückenmarksstimulator-System Spectra WaveWriter(TM) in Europa

Paris (ots/PRNewswire)

Das System bietet mehrere nichtmedikamentöse Therapien für Menschen mit chronischen Schmerzen

Boston Scientific Corporation (NYSE: BSX) gab heute die Lancierung des Rückenmarksstimulator-Systems (SCS) Spectra WaveWriter(TM) in Europa bekannt. Das SCS-System Spectra WaveWriter ist das erste und einzige System zur Behandlung von chronischen Schmerzen, wobei eine Parästhesie-basierte mit einer Sub-Wahrnehmungstherapie kombiniert werden kann. Das neue System mit diesen therapeutischen Optionen ermöglicht es Ärzten und Patienten, die Therapie individuell anzupassen und Echtzeit-Feedback zu erfassen, um chronische und lähmende Schmerzen erfolgreich zu behandeln.

SCS sendet elektrische Impulse an das Rückenmark, um Schmerzsignale zu unterbrechen und die Schmerzen zu lindern. Diese elektrischen Impulse können bezüglich Häufigkeit, Pulsbreite und Umfang variieren und den Schmerz neben einem leichten Kribbeln lindern. Parästhesie-basierte Therapie bietet diese Vorteile, während Sub-Wahrnehmungstherapie ohne dieses Gefühl funktioniert.

Mit dem SCS-System Spectra WaveWriter können Ärzte und Patienten mit einer oder beiden Therapiearten einen oder mehrere spezifische Schmerzbereiche anvisieren, um auf individuelle Bedürfnisse einzugehen. Die Patienten können mittels Spectra WaveWriter SCS System Remote Control, welche zur Vereinfachung und Personalisierung der Therapie konzipiert wurde, auch Echtzeit-Feedback geben.

"Schmerzen sind etwas sehr Persönliches, und jeder spürt diese auf unterschiedliche Weise. Schmerzen verändern sich zudem im Laufe der Zeit. Für Patienten mit chronischen Schmerzen bedeutet dies, dass sich ihr Körper an die Behandlung gewöhnen kann und die Wirksamkeit abnimmt", sagt Dr. Vivek Mehta, Berater im Bereich Schmerzmedizin und ehrenamtlicher Senior-Dozent an der Queen Mary University, London, sowie Direktor des Pain & Anaesthesia Research Centre, Barts Health, London. "Mit dem SCS-System Spectra WaveWriter können wir mehrere Behandlungsoptionen in einem einzigen Gerät kombinieren, das dazu bestimmt ist, den Patienten eine echte personalisierte Therapie zu ermöglichen. Diese entwickelt sich genauso wie ihre Schmerzen weiter, um so für eine nachhaltige Linderung zu sorgen."

Das SCS-System Spectra WaveWriter wurde auf Basis über eines Jahrzehnts an klinischer Forschung mit Fokus auf die Optimierung der Sub-Wahrnehmung entwickelt und stellt mehrere Therapien für eine wirksamere, langfristige Schmerzlinderung bereit. Dazu gehören die WHISPER- und die PROCO-Studien*. Zudem zeigten erste klinische multizentrische Echtzeit-Beobachtungsdaten von über 20 Patienten, welche das SCS-System Spectra WaveWriter verwendet haben, insgesamt eine deutliche Schmerzlinderung, denn fast 90 Prozent der Patienten gaben an, mehr als 50 Prozent weniger Schmerzen zu spüreni.

"Wir verstehen die komplexen Herausforderungen im Alltag der Menschen, die mit chronischen Schmerzen leben. Häufig haben diese Menschen seit Jahren mit qualvollen und unerträglichen Schmerzen gelebt und zahlreiche Behandlungen ausprobiert, die einfach nicht funktionieren", sagt Vincent Sourdaine, Vize-Präsident, Neuromodulation, Boston Scientific EMEA. "Wir verpflichten uns für die Forschung und Entwicklung in Bezug auf Behandlungsoptionen für die Millionen von Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden, und freuen uns, dieses neue System einzuführen, um Patienten bei der Bewältigung von Schmerzen zu helfen."

Chronische Schmerzen sind ein großräumiges Problem, von dem 1 von 5 Erwachsenen in Europa - oder 100 Millionen Menschen - betroffen sind.ii SCS ist eine nichtopioidvermittelte Alternative zur Schmerzbehandlung; die Verwendung von Medikamenten wie Opioide hat in den letzten Jahren in Europa deutlich zugenommeniii, wobei gemäß einem kürzlich veröffentlichten Bericht rund 1,3 Millionen als Hochrisiko-Opioidkonsumenten gelteniv.

Informationen zu Boston Scientific

Mit der Entwicklung innovativer medizinischer Lösungen verbessert Boston Scientific weltweit die Gesundheit von Patienten. Als global seit mehr als 35 Jahren führender Anbieter von medizinischen Technologien treiben wir die Weiterentwicklung von leistungsstarken Lösungen an, die unerfüllte Bedürfnisse der Patienten ansprechen und Kosten für das Gesundheitswesen verringern. Weitere Informationen finden Sie unter www.bostonscientific.eu sowie auf Twitter und Facebook.

Absicherungserklärung bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne von Abschnitt 27A des US-Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des US-Securities Exchange Act von 1934. Zukunftsgerichtete Aussagen können durch Wörter wie "antizipieren", "erwarten", "projizieren", "glauben", "planen", "schätzen", "beabsichtigen" und ähnliche Wörter gekennzeichnet sein. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf unseren Überzeugungen, Annahmen und Schätzungen unter Verwendung der uns zum jetzigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen und stellen keine Garantie für zukünftige Ereignisse oder Leistungen dar. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten unter anderem Aussagen über unsere Produkteinführungen sowie über die Produktleistung und -auswirkungen. Sollten sich unsere zugrunde liegenden Annahmen als falsch erweisen oder bestimmte Risiken oder Unsicherheiten eintreten, können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen und Prognosen abweichen, die in unseren zukunftsbezogenen Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Diese Faktoren haben sich in einigen Fällen ausgewirkt und könnten in Zukunft (zusammen mit anderen Faktoren) unsere Fähigkeit zur Umsetzung unserer Geschäftsstrategie beeinträchtigen und dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von denen abweichen, die in den in dieser Pressemitteilung geäußerten Aussagen vorgesehen sind. Infolgedessen werden die Leser darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf unsere zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

Zu den Faktoren, die solche Unterschiede verursachen können, gehören unter anderem zukünftige wirtschaftliche, wettbewerbsorientierte, erstattungsbezogene und regulatorische Bedingungen, die Einführung neuer Produkte, demografische Trends, der Abschluss und die Integration von Akquisitionen, geistiges Eigentum, Rechtsstreitigkeiten, die Bedingungen am Finanzmarkt und zukünftige Geschäftsentscheidungen, die von uns und unseren Wettbewerbern getroffen werden. Alle diese Faktoren sind schwer oder unmöglich genau vorherzusagen und viele von ihnen liegen außerhalb unserer Kontrolle. Eine weitere Auflistung und Beschreibung dieser und anderer wichtiger Risiken und Unsicherheiten, die sich auf unsere zukünftige Geschäftstätigkeit auswirken können, finden Sie in Teil I, Punkt 1A - Risikofaktoren (Risc Factors) in unserem letzten Jahresbericht auf Formular 10-K, der bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurde und den wir in Teil II, Punkt 1A - Risikofaktoren (Risc Factors) in Quartalsberichten auf Formular 10-Q aktualisieren können, das wir eingereicht haben oder später einreichen werden. Wir lehnen jede Absicht oder Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um Änderungen unserer Erwartungen oder Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Erwartungen beruhen könnten, widerzuspiegeln, oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Diese Absicherungserklärung gilt für alle in diesem Dokument enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen.

Pressekontakt:


Rosie Ireland
EMEA Media Relations
+44 (0)7585 403359
rosie.ireland@bsci.com
Susie Lisa, CFA
508-683-5565 (Direkt-Nr.)
Investor Relations
Boston Scientific Corporation
BSXInvestorRelations@bsci.com
*Die PROCO-Studie war eine multizentrische, prospektive, doppelblinde,
randomisierte Studie, bei der die Patienten als eigene Kontrollgruppe
agierten. Im Rahmen dieser Studie wurde bei de-novo Patienten
festgestellt, dass eine ähnliche Verbesserung der Schmerzlinderung
sowie der Lebensqualität unabhängig von der Art der Häufigkeit (von 1
kHz bis zu 10 kHz), die in der SCS-Sub-Wahrnehmungstherapie verwendet
wird, erreicht werden kann, wenn die richtige Zielgruppe und Dosis
identifiziert werden können. Die WHISPER-Studie ist eine
multizentrische, prospektive, randomisierte und kontrollierte
Cross-Over-Studie, in deren Rahmen die langfristige Sicherheit und
Wirksamkeit der SCS-Sub-Wahrnehmungstherapie zur Schmerzlinderung
evaluiert wurde.
i Outcomes Using an SCS Device Capable of Delivering Combination
Therapy (Simultaneous or Sequential) and Advanced Waveforms/Field
Shapes. Metzger C et al. Poster EU-INS 2018
ii Societal Impact of Pain, 2016. Abstract & Background Booklet.
https://www.sip-platform.eu/sip2016booklet. Letzter Zugriff: Januar
2019
iii Trends in the consumption of opioids for the treatment of severe
pain in Europe, 1990-2016. Bosetti et al.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30407692 Letzter Zugriff: Januar
2019.
iv European Drug Report, Trends and Developments. European Monitoring
Centre for Drugs and Drug Addiction. Letzter Zugriff: Januar 2019
www.emcdda.europa.eu/system/files/publications/4541/TDAT17001ENN.pdf
Logo - https://mma.prnewswire.com/media/816145/Boston_Scientific_Corp
oration_SpectraWaveWriter_Front.jpg

Original-Content von: Boston Scientific Corporation, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Boston Scientific Corporation
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung