VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

VDMA: US-Steuerreform verschärft den Standortwettbewerb

Frankfurt, 20. Dezember 2017 - Zur amerikanischen Steuerreform erklärt VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers:

"Die große amerikanische Steuerreform wird den Standortwettbewerb zwischen den Vereinigten Staaten und Europa signifikant verschärfen. Dem wird sich auch die neue Bundesregierung konstruktiv stellen müssen. Wichtige Stellschrauben sind dabei neben der absoluten Höhe der Steuersätze auch moderne Ansätze einer mittelstandsorientierten steuerlichen Forschungsförderung sowie den Wertverlust realistisch abbildende Abschreibungsätze. Die Chance für eine intelligente Steuerstrukturreform ist angesichts von Rekordsteuereinnahmen in Deutschland gegeben."

Der VDMA vertritt mehr als 3200 Mitgliedsunternehmen des mittelständisch geprägten

Maschinen- und Anlagenbaus. Mit aktuell gut 1 Million Beschäftigten im Inland und einem Umsatz von 215 Milliarden Euro (2016) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.



Weitere Meldungen: VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: