Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von GEA Group AG

06.05.2011 – 07:30

GEA Group AG

GEA steigert Ergebnis pro Aktie deutlich

Ein Dokument

Düsseldorf (ots)

- Ergebnis pro Aktie von 0,15 EUR auf 0,22 EUR um 46,7% gesteigert
- Auftragseingang bei 1.242 Mio. EUR, 23,0% über Vorjahr
- Umsatz bei 1.038 Mio. EUR, 10,6% über Vorjahr
- EBIT-Marge um 76 Basispunkte auf 6,4% gesteigert 

Im ersten Quartal 2011 setzte sich für die GEA Group der starke Auftragseingang des Vorquartals mit 1.242 Mio. EUR fort, was einer Steigerung von 23,0 Prozent entspricht. Damit konnte zum vierten Mal in Folge seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise das Vergleichsquartal des Vorjahres deutlich übertroffen werden. Infolge dessen ist der Umsatz im Konzern um 10,6 Prozent auf 1.038,0 Mio. EUR gegenüber Vorjahr gestiegen.

"Die erfreuliche Entwicklung unseres Auftragseingangs verdanken wir einer weltweit anhaltend starken Nachfrage nach Nahrungsmittelprozesstechnik, insbesondere aus der Region Asien. Auch im April hat sich dieser positive Trend weiter fortgesetzt", so Jürg Oleas, Vorstandsvorsitzender der GEA Group Aktiengesellschaft.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern ("EBIT") erhöhte sich in der Berichtsperiode um 25,7 Prozent auf 66,1 Mio. EUR (Vorjahr: 52,6 Mio. EUR). Die EBIT-Marge verbesserte sich damit um 76 Basispunkte auf 6,4 Prozent vom Umsatz. Die nicht fortgeführten Geschäftsbereiche hatten erneut keinen Einfluss auf das Konzernergebnis. Das Ergebnis je Aktie wurde aufgrund des besseren Ergebnisses um 46,7 Prozent auf 0,22 Euro gesteigert.

Nach Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden sind zum 31. März 2011 die Kaufpreise für die Akquisitionen Convenience Food Systems und Bock Kältemaschinen abgeflossen.

Konzernzahlen der GEA Group (in Mio. EUR)

Alle stichtagsbezogenen Zahlen enthalten bereits die Akquisitionen CFS und Bock. In den periodenbezogenen Zahlen werden diese ab dem zweiten Quartal berichtet.

                                                 Q1 2011     Q1 2010

Auftragseingang                                  1.242,1     1.010,2
Umsatz                                           1.038,0       938,2
Auftragsbestand                                  2.666,6     2.301,1
EBITDA 1)                                           91,0        78,1
 in % vom Umsatz                                     8,8         8,3
EBIT vor Kaufpreisallokationen 1)2)                 68,3        54,7
 in % vom Umsatz                                     6,6         5,8
EBIT 1)                                             66,1        52,6
 in % vom Umsatz                                     6,4         5,6
EBT                                                 55,9        37,2
Ergebnis nach Steuern a. fortgef. Geschäftsber.     39,8        27,2
Ergebnis nach Steuern a. nicht fortgef. GB             -           -
Konzernergebnis                                     39,8        27,2
Ergebnis je Aktie a. fortgef. Geschäftsber. 3)      0,22        0,15
Ergebnis je Aktie a. nicht fortgef. GB 3)              -           -
Ergebnis je Aktie 3)                                0,22        0,15
Working Capital zum Stichtag 4)                    647,3       566,9
Working Capital im Durchschnitt 5)                 561,3       644,4
 in % vom Umsatz 6)                                 12,4        15,0
Nettoliquidität 7)8)                              -550,0       -75,7
ROCE in % 5)9)10)                                   12,4        11,5
ROCE in % (Goodwill angepasst) 5)11)                20,9        18,6
Sachinvestitionen                                   15,4        13,4
Mitarbeiter zum Stichtag 12)                      22.945      20.441

1) in 2010 vor Restrukturierungsaufwendungen von 1,3 Mio. EUR
2) Ergebnis vor Zinsen, Steuern und zusätzlichen Abschreibungen auf 
   im Zusammenhang mit Kaufpreisallokationen neu bewerteten 
   Vermögensgegenständen
3) in EUR
4) WC=Vorräte+Forderungen LuL-Verbindlichkeiten LuL-erhaltene 
   Anzahlungen
5) Durchschnitt der letzten 12 Monate
6) WC (Durchschnitt) / Umsatz der letzten 12 Monate
7) einschließlich nicht fortgeführter Geschäftsbereiche
8) Nettoliquidität=Zahlungsmittel+Wertpapiere-Kreditverbindlichkeiten
9) ROCE=EBIT vor Restru./Capital Employed (Durchschnitt)
10) Capital Employed inklusive Goodwill aus dem Erwerb der ehemaligen
    GEA AG durch die ehemalige Metallgesellschaft AG im Jahr 1999
11) Capital Employed ohne Goodwill aus dem Erwerb der ehemaligen 
    GEA AG durch die ehemalige Metallgesellschaft AG im Jahr 1999
12) Mitarbeiteräquivalente ohne Auszub. und ruhende 
Arbeitsverhältnisse
Rundungsdifferenzen möglich  

Die GEA Group Aktiengesellschaft ist einer der größten Systemanbieter für die Erzeugung von Nahrungsmitteln und Energie mit einem Konzernumsatz von über 4,4 Milliarden Euro in 2010. Sie konzentriert sich als international tätiger Technologiekonzern auf Prozesstechnik und Komponenten für die anspruchsvollen Produktionsprozesse in unterschiedlichen Endmärkten. Der Konzern generiert ca. 70 Prozent seines Umsatzes aus den langfristig wachsenden Industrien für Nahrungsmittel und Energie. Zum 31. März 2010 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 23.000 Mitarbeiter. Die GEA Group zählt in ihren Geschäftsfelder zu den Markt- und Technologieführern. Das Unternehmen ist im deutschen MDAX (G1A, WKN 660 200) notiert.

Sollten Sie keine weiteren Mitteilungen der GEA Group Aktiengesellschaft erhalten wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an pr@geagroup.com oder rufen Sie uns an (Tel.: +49-(0)211-9136-1492).

Pressekontakt:

GEA Group Aktiengesellschaft
Konzernkommunikation
Tel. +49-(0)211-9136-1492
Fax +49-(0)211-9136-31087
www.geagroup.com

Original-Content von: GEA Group AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GEA Group AG

Weitere Meldungen: GEA Group AG