PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von KPMG AG mehr verpassen.

23.03.2004 – 10:38

KPMG AG

KPMG-Umfrage: Deutsche Kunden sind mit ihrer Bank sehr zufrieden

Berlin/Amsterdam (ots)

KPMG-Umfrage: Deutsche Kunden sind mit ihrer Bank sehr zufrieden
Die meisten Bankkunden in Europa sind sowohl mit ihrer eigenen
Bank als auch mit dem Bankensystem ihres Landes zufrieden und werden
am liebsten von einheimischen Geldinstituten betreut. Zwar ist jeder
zweite europäische Bankkunde der Meinung, dass sich der Heimatmarkt
auch ausländischen Banken öffnen sollte, doch lehnen fast ebenso
viele (46 Prozent) das Aufkommen einiger weniger gesamteuropäischer
"Super-Banken" ab. Dabei ist die Ablehnungsquote in Deutschland mit
74 Prozent am höchsten. Das hat eine Umfrage des britischen
Meinungsforschungsinstitutes YouGov im Auftrag von KPMG unter 2.360
Bankkunden in zehn europäischen Ländern ergeben, die heute auf der
europäischen KPMG Retail Banking-Konferenz in Amsterdam vorgestellt
wird. Befragt wurden Kunden in Deutschland, Frankreich,
Großbritannien, Italien, den Niederlanden, in Polen, Schweden,
Schweiz, Spanien und Tschechien.
Zufriedenheit mit der eigenen Bank - Deutsche Kunden sind treu
Niederländer (86 Prozent), Schweizer (84 Prozent), Deutsche und
Schweden (je 83 Prozent) drücken die größte Zufriedenheit mit ihrer
eigenen Bank aus, während nur jeder zweite Italiener sagt, er sei "im
Großen und Ganzen zufrieden oder sehr zufrieden" mit seiner Bank.
Über die Hälfte der Befragten (53 Prozent) ist ihrer Bank bereits
seit mehr als zehn Jahren verbunden (Deutschland: 58 Prozent).
Tab. 1: Zufriedenheit mit der eigenen Bank: Wenn Sie an Ihre Bank
denken, stimmen Sie nachfolgender Aussage zu? "Alles in allem ist der
Service gut, mit der Abwicklung meiner Bankgeschäfte bin ich sehr
zufrieden."
insgesamt %  
   Alle                 78
Niederlande          86              
   Schweiz              84              
   Deutschland          83              
   Schweden             83              
   Großbritannien       78                 
   Polen                78           
   Spanien              77              
   Tschechien           76              
   Frankreich           73
Bankensystem: Kunden in Süd- und Südosteuropa sind unzufriedener
Mit dem Bankensystem im eigenen Land am zufriedensten sind die
Niederländer (87 Prozent Zustimmung), gefolgt von der Schweizern (80
Prozent) und Kunden in Großbritannien (75 Prozent). Die Zustimmung in
Deutschland entspricht genau dem Durchschnitt aller befragten Länder
(57 Prozent). Keine gute Meinung vom Bankensystem im eigenen Land
haben - vermutlich noch historisch bedingt - die Menschen in
Tschechien und Polen (jeweils 34 Prozent Zufriedenheit). Besonders
schlecht ist der Eindruck in Italien: Hier gab nur jeder siebte
Befragte (14 Prozent) an, mit dem einheimischen Bankensystem
zufrieden zu sein. Dies dürfte vor allem daran liegen, dass in
Italien die meisten Banken seit kurzem viele Dienstleistungen nicht
mehr - wie bisher üblich - kostenlos anbieten.
Vielfalt: ja - Konzentration: nein
Wenig verwunderlich ist angesichts dieser Zahlen, dass zwei von
drei Italienern (68 Prozent) meinen, der Heimatmarkt müsse sich
stärker ausländischen Banken öffnen und nur jeder fünfte das
Aufkommen möglicher pan-europäischer "Super-Banken" ablehnt. Dagegen
ist die Ablehnungsquote solcher grenzüberschreitenden Institute in
Deutschland (74 Prozent) und Großbritannien (67 Prozent) am höchsten.
Ungeachtet der relativ großen Zufriedenheit mit der heimischen Bank:
Über die Hälfte der Befragten (60 Prozent) kann sich vorstellen,
Finanzprodukte einer ausländischen Bank zu kaufen. Sogar zwei von
drei (68 Prozent) befürworten die Schaffung eines einheitlichen
europäischen Finanzdienstleistungsmarktes, um die Inanspruchnahme und
den Erwerb von Bankprodukten innerhalb Europas zu erleichtern.
Tab. 2: Pan-europäische Bank "Ich möchte nicht, dass eine Hand   
   voll europaweiter "Superbanken" entsteht"
Zustimmung %  
   Alle                 46
Deutschland          74               
   Großbritannien       67                  
   Schweiz              57               
   Niederlande          50               
   Tschechien           50               
   Polen                41            
   Frankreich           37               
   Schweden             36               
   Spanien              25
Georg Rönnberg, Partner im Bereich Financial Services bei KPMG:
"Die Umfrage zeigt, dass die Kunden in Europa im Großen und Ganzen
mit ihren einheimischen Banken zufrieden sind. Banken mit
pan-europäischen Bestrebungen sollten sich, schaut man sich die
Ergebnisse der Umfrage an, dabei nicht zu sehr auf die entwickelten
Märkte in Nord- und Mitteleuropa konzentrieren - es sei denn, sie
sind bereit, dabei große Anstrengungen zu unternehmen. Sie sollten
ihr Augenmerk stattdessen auf süd- und südosteuropäische Länder
richten, wo die Kunden dem Markteintritt ausländischer Banken
gegenüber positiver gestimmt sind."

Pressekontakt:

KPMG, Marita Reuter/Thomas Blees
Tel.: (0 30) 20 68-11 18/-12 15,
Fax: (0 30) 20 68-11 48
eMail: mreuter@kpmg.com / tblees@kpmg.com
KPMG im Internet: www.kpmg.de

Original-Content von: KPMG AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: KPMG AG
Weitere Storys: KPMG AG