Jungheinrich AG

Jungheinrich weiter auf Wachstumskurs
Auftragseingang und Umsatzerlöse gesteigert
Ergebnisse erneut verbessert

Jungheinrich-Werbung im Hamburger Hafen / Jungheinrich billboard in Hamburg harbour / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Jungheinrich AG" Weiterer Text über ots und www.presseportal.de
Jungheinrich-Werbung im Hamburger Hafen / Jungheinrich billboard in Hamburg harbour / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Jungheinrich AG" Weiterer Text über ots und www.presseportal.de

Ein Dokument

    Hamburg (ots) -    

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -


    - Querverweis: Der ausführliche Zwischenbericht zum 30. September
        2005 liegt in der digitalen Pressemappe zum Download vor und
        ist unter http://www.presseportal.de/dokumente.html
        abrufbar -

    Der Jungheinrich-Konzern hat im dritten Quartal 2005 seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 4 Prozent auf 402 Mio. Euro gesteigert (Vorjahr: 386 Mio. Euro). Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte um rund 36 Prozent auf 27,3 Mio. Euro (Vorjahr 20,1 Mio. Euro) zu. Damit knüpft das Unternehmen an die positive Entwicklung des ersten Halbjahres 2005 an und setzt seinen profitablen Wachstumskurs weiter fort.

    Der Auftragseingangswert erhöhte sich im dritten Quartal 2005 um 7 Prozent auf 392 Mio. Euro (Vorjahr: 368 Mio. Euro). Nach neun Monaten lag der Bestelleingang bei insgesamt 1.229 Mio. Euro gegenüber 1.138 Mio. Euro im Vergleichszeitraum 2004, was einem Anstieg von 8 Prozent entspricht. Der Auftragsbestand des Neugeschäftes lag zum 30. September 2005 mit 212 Mio. Euro um 5 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres (201 Mio. Euro).

    Der Konzernumsatz nach neun Monaten übertraf mit 1.187 Mio. Euro das Niveau des Vorjahres um rund 7 Prozent. Alle Geschäftsfelder trugen zum Umsatzwachstum bei. Der Zuwachs im Neugeschäft erreichte nach neun Monaten rund 10 Prozent. Das Geschäft mit Gebrauchtgeräten erzielte im gleichen Zeitraum eine Steigerung um 11 Prozent.

    Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg nach neun Monaten auf 70,4 Mio. Euro (Vorjahr: 50,2 Mio. Euro). Die entsprechende Umsatzrendite verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahr von 4,5 auf 5,9 Prozent und überschritt ebenfalls das zur Jahresmitte erreichte Renditeniveau von 5,5 Prozent. Der im dritten Quartal erwirtschaftete Überschuss erhöhte sich um 32 Prozent auf 14,8 Mio. Euro (Vorjahr 11,2 Mio. Euro). Damit stieg der Jahresüberschuss nach neun Monaten auf 39,7 Mio. Euro (Vorjahr 30,6 Mio. Euro), das entspricht einem Anstieg von 30 Prozent.     Das weltweite Marktwachstum bei Flurförderzeugen hielt weiter an. Im dritten Quartal gewann die Marktdynamik wieder an Schwung. Das Weltmarktvolumen für Flurförderzeuge stieg stückzahlzahlbezogen im dritten Quartal um 8 Prozent (nach 2 Prozent im Vorquartal) an. Dadurch erreichte die Nachfrage nach neun Monaten mit 553,3 Tsd. Fahrzeugen (Vorjahr: 519,4 Tsd. Einheiten) einen Anstieg von rund 7 Prozent. Starke Impulse zeigten weiterhin Asien mit einem Zuwachs von 9 Prozent und der nordamerikanische Markt mit 6 Prozent. Die Nachfrage nach Flurförderzeugen in Europa erreichte nach drei Quartalen mit 225,3 Tsd. Staplern (Vorjahr: 217,7 Tsd. Einheiten) eine Wachstumsrate von 4 Prozent. Osteuropa zeigte dabei mit einem Anstieg von rund 12 Prozent erneut eine deutlich stärkere Wachstumsdynamik als Westeuropa.

    Für das laufende Jahr erwartet Jungheinrich einen Anstieg des Weltmarktvolumens für Flurförderzeuge von 704 auf rund 750 Tsd. Stück. Auftragseingang, Umsatzerlöse und Ertrag des Unternehmens werden hieran partizipieren. Die Ergebnisentwicklung wird neben der konjunkturbedingten Nachfragesteigerung von der guten Auslastung der Produktionswerke profitieren. "Wir sind für den zukünftigen Geschäftsverlauf zuversichtlich gestimmt und sehen gute Chancen für eine Fortsetzung der aufwärtsgerichteten Ertragsentwicklung im vierten Quartal 2005", so Dr. Cletus von Pichler, Vorsitzender des Vorstands der Jungheinrich AG. Basierend auf steigenden Auftragseingängen und einem Abbau des hohen Auftragsbestandes rechnet das Unternehmen für das Gesamtjahr mit einer Umsatzsteigerung auf über 1,6 Mrd. Euro.

Rückfragen bitte an:

Jungheinrich AG
Markus Piazza
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 040 6948-1550
Fax:  040 6948-1599
markus.piazza@jungheinrich.de
http://www.jungheinrich.de

Original-Content von: Jungheinrich AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Jungheinrich AG

Das könnte Sie auch interessieren: