Statistisches Bundesamt

Umsatzsteuerstatistik 2005: Erstmals über 3 Millionen Unternehmen

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt auf Basis der Umsatzsteuerstatistik mitteilt, haben im Jahr 2005 über 3 Millionen Unternehmen in Deutschland Umsatzsteuer-Voranmeldungen abgegeben. Gegenüber 2004 stieg die Zahl der erfassten Unternehmen um 80.000 Steuerpflichtige oder 2,7%. Der Wert der Lieferungen und Leistungen (Umsatz) aller Unternehmen erreichte 4.567 Milliarden Euro, das war ein Plus von 220 Milliarden Euro im Vergleich zum Jahr 2004 (+ 5,1%). 384 Unternehmen und somit 12 mehr als 2004 erzielten Umsätze von mindestens 1 Milliarde Euro. Diese Umsatzmilliardäre kamen zusammen auf einen Umsatz von 1.455 Milliarden Euro, das waren 31,9% der Gesamtumsätze aller steuerpflichtigen Unternehmen. Aus den in 2005 abgeführten Umsatzsteuer-Vorauszahlungen erzielte der Staat Einnahmen in Höhe von 110,4 Milliarden Euro (+ 2,8%). Nicht erfasst werden in der Umsatzsteuerstatistik unter anderem Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis 17.500 Euro und solche, die vorwiegend steuerfreie Umsätze tätigen.

    Die höchsten Umsätze erzielten die 276.000 Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe mit zusammen 1.629 Milliarden Euro und die 706.000 Handelsunternehmen mit 1.466 Milliarden Euro. Mit deutlichem Abstand folgt der Bereich „Grundstücks- und Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen, Erbringung von wirtschaftlichen Dienstleistungen“, der mit 855.000 Unternehmen die höchste Zahl der Steuerpflichtigen aufweist (bei einem Umsatz von 538 Milliarden Euro).

    Detaillierte Angaben über die steuerpflichtigen Unternehmen und deren Umsätze nach einzelnen Wirtschaftszweigen bietet das Internetangebot des Statistischen Bundesamtes im Bereich „Finanzen und Steuern“ (www.destatis.de/themen/d/thm_finanzen4.php) und der Statistik-Shop (www.destatis.de/shop, Suchwort „Steuerpflichtige Unternehmen“).

Weitere Auskünfte gibt: Klaus Jürgen Hammer, Telefon: (0611) 75-2380, E-Mail: klaus-juergen.hammer@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt
Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: