Statistisches Bundesamt

WM-Achtelfinale: 16 700 Schweden leben in Deutschland

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lebten Ende 2005 nach Auswertung des Ausländerzentralregisters insgesamt rund 16 700 Schweden in Deutschland, darunter rund 9 200 Frauen (55%).

    Etwa die Hälfte der in Deutschland lebenden schwedischen Mitbürgerinnen und Mitbürger war zwischen 20 und 44 Jahre alt. Der Anteil der Personen über 45 Jahre lag bei 23%, die übrigen 27% waren jünger als 20 Jahre. Die Schwedinnen und Schweden sind überwiegend ledig (7 800 Personen beziehungsweise 47%). Von den 6 700 verheirateten schwedischen Personen haben 34% einen deutschen Partner.

    Die meisten Schwedinnen und Schweden leben in Bayern (2 900 Personen), gefolgt von Nordrhein-Westfalen (2 700), Baden- Württemberg (2 300) und Hessen (2 000).

    Die Zuwanderungszahlen von Personen aus Schweden sind nach einem Anstieg Anfang der 90er Jahre seit 1995 leicht rückläufig. Im Jahr 2004 zogen 3 500 Personen aus Schweden zu, darunter 600 Deutsche und 2 200 Schweden. Von Deutschland nach Schweden wanderten 4 200 Personen, darunter 1 300 Deutsche und 2 300 Schweden.

Weitere Auskünfte gibt: Uwe Lohe, Telefon: (0611) 75-4185, E-Mail: uwe.lohe@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: