Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt

12.11.2002 – 11:00

Statistisches Bundesamt

Zahl der Woche
Mehr Patienten in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen

    Wiesbaden (ots)

Wie das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, wurden in deutschen Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen im Jahr 2001 2,1 Mill. Patienten behandelt, 2,5 % mehr als im Vorjahr. Der im Jahr 1998 begonnene Anstieg der Patientenzahlen setzte sich weiter fort.

  Die Zahl der vollstationären Behandlungstage erhöhte sich gegenüber dem Jahr 2000 um 1,1 % auf 53,4 Mill.

  Im Jahr 2001 standen mit ca. 188 900 aufgestellten Betten rund 900 Betten weniger zur Behandlung der Patienten zur Verfügung als ein Jahr zuvor. Steigende Patientenzahlen bei weniger Betten führten zu einem weiteren Anstieg der durchschnittlichen Bettenauslastung auf 77,5 %. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Patienten verringerte sich im Vergleich zum Jahr 2000 um 0,3 Tage auf 25,5 Tage.

Weitere Auskünfte erteilt: Thomas Graf, Telefon: (01888) 644-8169, E-Mail: gesundheitsstatistiken@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell