Statistisches Bundesamt

DESTATIS: Gut 180 Mrd. Euro für Bildung, Forschung, Wissenschaft in 2000

        Wiesbaden (ots) - Wie Destatis, das Statistische Bundesamt,
mitteilt, wurden im Jahr  2000 in Deutschland 180,5 Mrd. Euro für
Bildung, Forschung und  Wissenschaft ausgegeben. Dies waren - wie im
Vorjahr - 8,9 % des  Bruttoinlandsprodukts. Gegenüber 1999 sind die
Ausgaben um 2,0 %  gestiegen.

  Der größte Teil des Budgets entfiel mit 114,3 Mrd. Euro (1999: 113,3
Mrd. Euro) auf die Ausgaben für Schulen, Hochschulen und andere  
Bildungseinrichtungen. Schüler, Studenten und Auszubildende wurden  
mit 11,6 Mrd. Euro (1999: 11,3 Mrd. Euro) gefördert. 50,3 Mrd. Euro  
(1999: 48,2 Mrd. Euro) wurden für Forschung und Entwicklung  
aufgewendet.

  Für eine detaillierte Betrachtung der Finanzierung dieser Ausgaben  
sind derzeit nur die Angaben für das Jahr 1999 verfügbar.

  1999 wurden 40,0 % des Budgets für Bildung, Forschung und  
Wissenschaft von den Ländern, 12,8 % vom Bund und 10,7 % von den  
Gemeinden finanziert. 36,5 % der Mittel wurden von privaten  
Haushalten, Unternehmen und Organisationen ohne Erwerbszweck sowie  
vom Ausland aufgebracht.

  Während die Bildungsausgaben 1999 zu 74,4 % (92,7 Mrd. Euro) aus den
öffentlichen Haushalten finanziert wurden, wurden die Ausgaben für  
Forschung und Entwicklung zu 65,6 % (31,6 Mrd. Euro) von den
Privaten  getragen.

  Detaillierte Daten können im Internet unter  
http://www.destatis.de/basis/d/biwiku/ausgueb.htm abgerufen werden.

Weitere Auskünfte erteilt: Harald Eichstädt,
Telefon: (0611) 75-4180,
E-Mail: harald.eichstaedt@destatis.de



ots-Originaltext
DESTATIS, Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon:(0611) 75-3444
Email:presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: