Statistisches Bundesamt

Verkehr und Lagerei: Zunahme bei Umsatz und Beschäftigung im 1. Quartal 2014

Wiesbaden (ots) - Der Umsatz im Bereich Verkehr und Lagerei stieg im ersten Quartal 2014 nominal um 2,3 % gegenüber dem ersten Quartal 2013. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach ersten Berechnungen weiter mitteilt, ist damit nach zuletzt drei Quartalen mit geringeren Zuwachsraten ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich in diesem Bereich im ersten Quartal 2014 gegenüber dem ersten Quartal 2013 ebenfalls signifikant, und zwar um 2,2 %. Hier setzte sich der positive Trend des Vorjahres fort.

Zum Bereich Verkehr und Lagerei gehören der Landverkehr (auf Straße und Schiene) einschließlich des Transports in Rohrfernleitungen, die Schifffahrt, die Luftfahrt, die Lagerei sowie sonstige Dienstleistungen für den Verkehr (zum Beispiel Betrieb von Verkehrswegen, Bahnhöfen, Flughäfen sowie Post-, Kurier- und Expressdienste).

Gegenüber dem Vorquartal nahm der arbeitstäglich- und saisonbereinigte Umsatz im Bereich Verkehr und Lagerei nach Rückgängen im dritten und vierten Quartal 2013 im ersten Quartal 2014 um 2,8 % zu. Die Zahl der Beschäftigten stieg in diesem Zeitraum saisonbereinigt um 1,0 %.

Weitere Ergebnisse und methodische Hinweise stehen auf den Internetseiten von Destatis unter www.destatis.de --> Zahlen & Fakten --> Wirtschaftsbereiche --> Dienstleistungen zur Verfügung. Tiefer gegliederte Daten finden sich in den Tabellen Indizes des Umsatzes (47414-0001) und Indizes der Beschäftigung (47414-0008) in der Datenbank GENESIS-Online.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:
Yvonne Leps, 
Telefon: (0611) 75-8521,
www.destatis.de/kontakt 

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: