Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Statistisches Bundesamt mehr verpassen.

18.05.2012 – 08:00

Statistisches Bundesamt

Erzeugerpreise April 2012: + 2,4 % gegenüber April 2011

Wiesbaden (ots)

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im April 2012 um 2,4 % höher als im April 2011. Dies ist die niedrigste Teuerungsrate seit Juni 2010 (damals + 1,7 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Erzeugerpreise gegenüber dem Vormonat März 2012 leicht um 0,2 %.

Wie in den Vormonaten wurde die Preisentwicklung bei den Erzeugerpreisen im April 2012 maßgeblich von den Preissteigerungen für Energie bestimmt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat war Energie um 4,5 % teurer, was vor allem auf die Entwicklung der Erdgaspreise zurückzuführen ist. Gegenüber dem Vormonat März 2012 stiegen die Energiepreise lediglich um 0,1 %. Ohne Berücksichtigung von Energie erhöhten sich die Erzeugerpreise lediglich um 1,5 % gegenüber April 2011 und um 0,2 % gegenüber März 2012.

Die Preise für Verbrauchsgüter stiegen von April 2011 bis April 2012 um 3,4 % und damit stärker als die Preise aller gewerblichen Erzeugnisse zusammen. Gegenüber März 2012 erhöhten sie sich um 0,2 %. Nahrungsmittel wurden seit April 2011 um 3,9 % teurer (+ 0,2 % gegenüber März 2012). Die Preise für Fleisch (ohne Geflügel) lagen um 5,9 % höher als im Vorjahr. Auch Margarine war mit + 7,2 % deutlich teurer als im April 2011. Im Gegensatz dazu fielen die Preise für Butter weiter (- 6,3 % gegenüber März 2012) und lagen damit um 22,4 % niedriger als im April 2011.

Vorleistungsgüter (Güter, die im Produktionsprozess verbraucht, verarbeitet oder umgewandelt werden) waren im April 2012 nur um 0,6 % teurer als im April 2011 und wiesen damit im Vorjahresvergleich den schwächsten Preisanstieg aller Güterbereiche auf. Gegenüber dem Vormonat März 2012 stiegen die Preise hingegen mit einem Plus von 0,3 % stärker als die Erzeugerpreise insgesamt. Flachglas kostete 26,2 % weniger als im April 2011. Auch Getreidemehl war um 11,6 % billiger, Walzstahl um 6,5 %. Allerdings gab es auch kräftige Preissteigerungen. So nahmen die Preise für Asphaltmischgut mit + 11,4 % gegenüber April 2011 deutlich zu, Düngemittel waren um 11,1 % teurer.

Detaillierte Informationen zur Statistik der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte bietet die Fachserie 17, Reihe 2, die unter www.destatis.de im Bereich Publikationen --> Thematische Veröffentlichungen--> Preise --> Erzeugerpreisindex gewerblicher Produkte erhältlich ist. Basisdaten und lange Zeitreihen können über die Tabelle Erzeugerpreise gewerblicher Produkte (61241-0004) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit Tabellen sowie weiteren Zusatzinformationen und -funktionen, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Gerda Gladis-Dörr, Telefon: (0611) 75-2750, www.destatis.de/kontakt

Pressekontakt:

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt
Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt