Statistisches Bundesamt

Gastgewerbeumsatz im Juli 2009 real 5,3% niedriger als im Juli 2008

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, setzten die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland im Juli 2009 nominal 3,3% und real 5,3% weniger um als im Juli 2008. Im Vergleich zum Vormonat Juni war der Umsatz im Gastgewerbe im Juli 2009 nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal genauso hoch und real 0,4% niedriger.

    Beide Bereiche des Gastgewerbes blieben im Juli 2009 nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats: das Beherbergungsgewerbe mit nominal - 4,4% und real - 6,7% und die Gastronomie mit nominal - 2,6% und real - 4,5%. Innerhalb der Gastronomie verzeichneten die Caterer einen Umsatzrückgang von nominal - 4,1% und real - 6,0%.

    Von Januar bis Juli 2009 setzten die Gastgewerbeunternehmen in Deutschland nominal 4,4% und real 6,6% weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

    Die realen Umsatzmesszahlen werden im Herbst 2009 revidiert, sobald Preisindizes nach dem neuen Wägungsschema (Basisjahr 2005) zur Verfügung stehen.

    Detaillierte Informationen und lange Zeitreihen zum Umsatz im Gastgewerbe können auch kostenfrei über die Tabelle 45213-0005 in der GENESIS-Online Datenbank abgerufen werden. Damit Sie über aktuelle Datenergänzungen informiert werden, empfehlen wir das RSS-Newsfeed zu nutzen.

    Zwei Tabellen bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.

    Weitere Auskünfte gibt: Michael Wollgramm, Telefon (0611) 75-2423, E-Mail: gastgewerbe@destatis.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: