Statistisches Bundesamt

Geknüpfte Teppiche aus dem Ausland weniger gefragt

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Domotex - Weltmesse für Teppiche und Bodenbeläge vom 17. bis 20. Januar 2009 in Hannover - mitteilt, wurden von Januar bis Oktober 2008 nach vorläufigen Ergebnissen 2,2 Millionen Quadratmeter geknüpfte Teppiche im Wert von 119 Millionen Euro nach Deutschland eingeführt. Gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum bedeutete das mengenmäßig einen Rückgang um 29,6% und wertmäßig um 26,0%.

    Die meisten nach Deutschland importierten geknüpften Teppiche kamen aus Indien (1,1 Millionen Quadratmeter für 32,9 Millionen Euro), Nepal (0,4 Millionen Quadratmeter für 18,1 Millionen Euro), der Islamischen Republik Iran (0,3 Millionen Quadratmeter für 32,9 Millionen Euro) und Pakistan (0,2 Millionen Quadratmeter für 17,9 Millionen Euro). Damit kamen über 90% der nach Deutschland importierten geknüpften Teppiche aus diesen vier wichtigsten Lieferländern.

    Die größten Rückgänge waren im Handel mit dem Iran festzustellen; hier gingen die Importe von geknüpften Teppichen von Januar bis Oktober 2008 gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum mengenmäßig um 38,7% zurück. Aus Indien kamen 30,9% weniger geknüpfte Teppiche nach Deutschland. Bei den Importen aus Nepal war ein Rückgang von 22,0% zu verzeichnen und die Importe von geknüpften Teppichen aus Pakistan gingen um 10,9% zurück.

    Weitere Auskünfte gibt: Dirk Mohr, Telefon: (0611) 75-2475, E-Mail: info-aussenhandel@destatis.de

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Telefon: (0611) 75-3444 E-Mail: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: