Ottobock

Rollstuhl misst sich mit Roadster

Rollstuhl misst sich mit Roadster
Zwei Preisträger unter sich: Der Aktivrollstuhl "Voyager" und ein schnittiger Roadster - beide stehen für gelungenes Produktdesign. Bis 22. Juli 2001 sind alle mit dem "red dot" ausgezeichneten Produkte in der Sonderausstellung im Design-Zentrum Nordrhein-Westfalen in Essen zu sehen.

    Duderstadt (ots) -
    
         - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar
unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs


    Otto Bock: Hohe Funktionalität und modernes Design müssen für
Behinderte kein Widerspruch sein / Aktivrollstuhl "Voyager" mit dem
Designpreis "red dot award: best of the best" ausgezeichnet
    
    "So wenig Rollstuhl wie möglich, so viel Rollstuhl wie nötig" -
nach diesem Prinzip haben die Produktentwickler von Otto Bock
HealthCare (Duderstadt) den Aktivrollstuhl "Voyager" konstruiert. Das
Ergebnis kann sich sehen lassen: Für höchste Designqualität erhielt
der "Voyager" jetzt den "red dot: best of the best". Eine
Auszeichnung, die in 11 Produktgruppen an insgesamt 34 Produkte aus 9
Ländern vergeben wurde, darunter auch an den neuen Roadster BMW Z8,
den Jaguar S-Type und die "Think Pad Family 2000" von IBM Japan. Die
hohe Funktionalität und die klare Formensprache haben die
internationale Jury überzeugt.
    
    Während die Autoindustrie seit jeher der Produktgestaltung großen
Wert beimisst, setzt Otto Bock HealthCare mit dem "Voyager" auf einen
neuen Trend in der Reha-Technik. "Noch vor 10 Jahren wäre ein
Designer-Rollstuhl in Deutschland undenkbar gewesen", so
Produktmanager Hans-Peter Michalik. Heute ist es selbstverständlich,
dass auch Behinderte in Alltag und Beruf aktiv am Leben teilnehmen.
Lebensqualität wird für Rollstuhlfahrer immer wichtiger, dazu gehört
ebenso ein ansprechendes Design für die benötigten Hilfsmittel: Die
hohen funktionalen Ansprüche, die ein Rollstuhl erfüllen muss, sollen
ihn nicht länger schwer und unhandlich erscheinen lassen.
    
    Die innovative Konstruktion - mit starrem, offenen Rahmen in
S-Form - gibt dem "Voyager" nicht nur optisch einen besonderen Pfiff.
Sie macht den Rollstuhl besonders leicht und wendig. Unkompliziert
und vielseitig ist auch die individuelle Einstellung des Stuhls.
Bereits bei der Konzeption wurde auf gute Handhabbarkeit geachtet,
und die verstellbaren Konstruktionsteile fügen sich nahtlos in das
schlichte und klare Design ein. Das geringe Gewicht von knapp 10
Kilogramm erleichtert außerdem das Verladen: Der "Voyager" kann vom
Fahrer eigenhändig auf den Beifahrersitz eines PKW gehoben werden.  
    
    
ots Originaltext: Otto Bock HealthCare GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Nähere Informationen:
Wolfgang van de Sand
Otto Bock HealthCare GmbH
Max-Näder-Straße 15, 37115 Duderstadt
Telefon: (0 55 27) 8 48-14 07, Telefax (0 55 27) 8 48-16 40

Otto Bock Presseservice
c/o Kohtes Klewes Dresden
Annegret Liebau
Telefon (03 51) 84 30 40, Telefax (03 51) 8 43 04 20
e-Mail: liebau.annegret@kohtes-klewes.de

Der Abdruck ist kostenfrei

Original-Content von: Ottobock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ottobock

Das könnte Sie auch interessieren: