Roland Berger

Roland Berger Strategy Consultants beschließt Unabhängigkeit und wird seine Position als führende internationale Strategieberatung europäischen Ursprungs ausbauen

München/Frankfurt (ots) -

   - Roland Berger-Partner haben entschieden, unabhängig zu bleiben
   - Unternehmen stärkt seine Position als einzige internationale 
     Strategieberatung europäischen Ursprungs
   - "Unsere Kunden wünschen uns als unabhängige Stimme im ansonsten
     rein US-amerikanischen Wettbewerb", sagt CEO Burkhard Schwenker 

Am Mittwoch haben sich die 250 Partner von Roland Berger Strategy Consultants zu ihrem turnusmäßigen Treffen in Frankfurt versammelt. Auf der Tagesordnung stand der gemeinsame Vorschlag von Global Executive Committee und Aufsichtsrat, an der Unabhängigkeit des Unternehmens festzuhalten. Die Partner entschieden sich mit überwältigender Mehrheit für diesen Vorschlag.

Die Entscheidung setzt einen Schlussstrich unter eine Reihe von Gesprächen, die auf Initiative mehrerer internationaler Unternehmen zur Übernahme oder strategischen Kooperation mit den Münchener Strategen geführt worden waren. "Wir hatten uns für diese Gespräche drei Ziele gesetzt: Ein Zusammengehen sollte für Innovation in der Branche sorgen, den Service für unsere Klienten verbessern und allen Mitarbeitern bessere Perspektiven bieten", sagt Prof. Dr. Burkhard Schwenker, CEO von Roland Berger Strategy Consultants. Im Zuge der Verhandlungen hatte das Führungsteam der Strategieberater einige vielversprechende Optionen ausgelotet, aber: "Wir haben alle Chancen und Hindernisse, z.B. aufsichtsrechtlicher Art, ausführlich beleuchtet. Letztlich können wir ehrlich sagen: Am besten können wir unsere Kunden bedienen, unsere Persönlichkeit als Unternehmen wahren und unsere gemeinsamen Ziele erreichen, wenn wir unabhängig bleiben", erläutert Schwenker.

Burkhard Schwenker, der bereits von 2004 bis 2010 an der Spitze des Unternehmens stand, hatte diesen Sommer das Ruder wieder übernommen, nachdem sein Nachfolger Martin Wittig aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten musste. Schwenker schlug den Partnern eine weitere Stärkung ihrer strategischen Kompetenzen vor. "Unsere Welt steht im Zeichen von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität. Dieses unsichere Umfeld ("VUCA world") erfordert exzellente Beratung sowie kreative und umsetzbare Strategien", sagt Schwenker. Um das zu leisten, verfolgt das Unternehmen unter anderem einen multiregionalen Ansatz, der sich auf die Bereiche konzentriert, die für bestimmte Branchen oder Funktionen entscheidend sind. Außerdem werden die Berater ihre Regionalstruktur neu aufsetzen und die Kooperation zwischen Niederlassungen und Fachbereichen, den "Competence Centern" stärken.

Darüber hinaus hat das Unternehmen unter der Leitung von Chief Operating Officer und Asien-Chef Charles-Edouard Bouée ein umfassendes Leistungsprogramm aufgelegt, das bereits zu deutlichen Verbesserungen geführt hat. "Ich freue mich, dass unser Programm erfolgreich angelaufen ist", sagt Charles-Edouard Bouée. "Unser Action Plan Committee und alle Partner haben gemeinsam Fortschritte auf der Umsatz- und vor allem Gewinnseite erzielt. Das ist eine hervorragende Grundlage für unsere Entwicklung in den nächsten Jahren."

Roland Berger Strategy Consultants, 1967 gegründet, ist eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Mit rund 2.700 Mitarbeitern und 51 Büros in 36 Ländern ist das Unternehmen erfolgreich auf dem Weltmarkt aktiv. Die Strategieberatung ist eine unabhängige Partnerschaft im ausschließlichen Eigentum von rund 250 Partnern.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Pressekontakt:

Susanne Horstmann
Roland Berger Strategy Consultants
Tel. +49 89 9230-8349
E-mail: press@rolandberger.com
www.rolandberger.com

Original-Content von: Roland Berger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Roland Berger

Das könnte Sie auch interessieren: