Fraport AG

Viel Applaus bei der ersten ordentlichen Hauptversammlung der Fraport AG nach dem Börsengang

    Frankfurt (ots) - Über 2.000 Aktionäre und Aktionärsvertreter
kamen heute in die Jahrhunderthalle von Frankfurt-Höchst zur ersten
ordentlichen Hauptversammlung der Fraport AG nach dem Börsengang vom
11. Juni 2001. Die Veranstaltung dauerte bis 20.15 Uhr.
    
    Verschiedene Aktionärsvertreter unterstützten in ihren
Wortbeiträgen ausdrücklich die Flughafen-Ausbaupläne von Fraport AG
und Landesregierung. Vorstandsvorsitzender Dr. Wilhelm Bender bekam
mehrfach und demonstrativ Beifall für seine Argumente zur Stärkung
von FRA und seiner positiven Ausstrahlung auf die Prosperität der
Region Rhein-Main. Auch sein Hinweis auf das klare und erst kürzlich
bestätigte Bekenntnis der Lufthansa, Frankfurt sei und bleibe ihr
Hauptstandort, fand lebhaften Applaus der Fraport-Aktionäre.
    
    Zur Abstimmung kam bei der Generaldebatte u. a. die Ausschüttung
einer Dividende von 0,40 Euro pro Aktie, die mit 99,99 Prozent
Ja-Stimmen angenommen wurde (TOP 2). Ferner wurde der Vorstand mit
99,97 Prozent Ja-Stimmen entlastet (TOP 3). Der Aufsichtsrat fand mit
99,97 Prozent Ja-Stimmen ebenfalls Entlastung (TOP 4).
    
    Die KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Frankfurt am Main) wurde mit 99,98
Prozent Ja-Stimmen zum Abschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2002
gewählt (TOP 5).
    
    Dem Vorschlag des Aufsichtsrats, Dr. Manfred Bischoff, Christian
Strenger, Prof. Karel Van Miert sowie Joachim Vandreike bis zum Ende
der Amtszeit der kürzlich ausgeschiedenen AR-Mitglieder in dieses
Gremium zu wählen, folgte die heutige Fraport-Hauptversammlung mit
99,98 Prozent Ja-Stimmen (TOP 6).
    
    Versammlungsleiter war der Fraport-Aufsichtsratsvorsitzende,
Hessens Ministerpräsident Roland Koch. Den Bericht zum Geschäftsjahr
2001 mit einem Ausblick auf 2002 erstattete der Vorstandsvorsitzende
Dr. Wilhelm Bender. Die Präsenz wurde mit 71.270.490 Stimmen der
insgesamt 90.211.058 Aktien ermittelt, das sind rund 79 Prozent des
Grundkapitals.
    
    
ots Originaltext: Fraport AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Fraport AG
Presse und Publikationen  (VSP)
Telefon:(0 69) 6 90 - 7 05 55
Telefax:(0 69) 6 90 - 5 50 71
60547 Frankfurt am Main

Original-Content von: Fraport AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: