Fraport AG

Frankfurter Flughafen-Know how bleibt auch in Sharjah gefragt

    Frankfurt/Main (ots) - Vor genau einem Vierteljahrhundert startete
die enge Zusammenarbeit zwischen der Luftfahrtbehörde des Emirats
Sharjah (Vereinigte Arabische Emirate) und der Fraport AG. Zunächst
beriet die Frankfurter Flughafengesellschaft das Emirat am Golf beim
Aufbau seiner beiden Airports Sharjah und Khor Fakkan. Dann stellte
man von Frankfurt aus Experten für das Flughafenmanagement, leistete
operative und technische Hilfe.
    
    Der Flughafen Sharjah hat sich insbesondere bei der Luftfracht zu
einem Verkehrsdrehkreuz von internationalem Rang entwickelt. Die
Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der erfolgreichen
Zusammenarbeit fand in Sharjah im Beisein von Scheich Abdulla und
einer Delegation aus Frankfurt unter Leitung des
Fraport-Vorstandsvorsitzenden Dr. Wilhelm Bender statt. Sie wurde zum
Anlass genommen, einen Folgevertrag zu unterzeichnen.
    
    Beide Gesellschaften beabsichtigen danach, in einem Joint Venture
Know how und Serviceleistungen auf anderen Flughäfen im Raum
Mittlerer Osten/Indien anzubieten. Darüber hinaus wird die Fraport AG
den Flughafen Sharjah bei seiner Weiterentwicklung zu einem noch
bedeutenderen Frachtlogistik-Zentrum fördern.
    
    
ots Originaltext: Fraport AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Fraport AG
Presse und Publikationen (VSP)
60547 Frankfurt am Main
Telefon: (0 69) 6 90 - 7 05 55
Telefax: (0 69) 6 90 - 5 50 71

Original-Content von: Fraport AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: