Fraport AG

Sommerflugplan bringt Flughafen Frankfurt neue Destinationen in Europa und den USA

Frankfurt (ots) - Zusätzliche Ziele und höhere Frequenzen auf beliebten Strecken / Sitzplatzangebot vor allem auf interkontinentalen Flügen weiter ausgebaut

Mit der Zeitumstellung am kommenden Wochenende tritt am Frankfurter Flughafen der neue Flugplan in Kraft. In diesem Sommer starten 104 Airlines zu 297 Zielen in 104 Ländern der Welt. 141 Interkontinental-Verbindungen bestätigen abermals die herausgehobene Position Frankfurts als Drehscheibe im globalen Luftverkehr. Das Sitzplatzangebot steigt insgesamt um 2,4 Prozent auf 820.000 Sitze pro Woche, auf den wichtigen Interkontinentalstrecken wächst es sogar um drei Prozent auf 290.000 Sitze.

Dabei erfreuen sich insbesondere die USA zunehmender Beliebtheit. So bietet beispielsweise Condor zwei weitere Direktverbindungen in die Vereinigten Staaten an. Ab dem 18. Juni bringt der Ferienflieger die Passagiere zweimal wöchentlich nach Providence, der Hauptstadt des Neuenglandstaats Rhode Island. Ebenfalls an zwei Tagen in der Woche startet Condor ab dem 19. Juni nach Portland, Oregon, an die Westküste. Lufthansa ergänzt die USA-Destinationen ab dem 25. September durch die Hafenstadt Tampa in Florida (fünfmal wöchentlich).

Das europäische Streckennetz wird durch insgesamt fünf neue Ziele bereichert. Mit Lufthansa erreichen Fluggäste künftig zweimal täglich die dänische Stadt Aalborg, an vier Tagen in der Woche wird Bydgoszcz (früher Bromberg) in Polen angeflogen und dreimal wöchentlich kommt die andalusische Hauptstadt Sevilla (Spanien) hinzu. Die britische Fluggesellschaft bmi Regional legt mit dem kommenden Sommerflugplan auf den bestehenden Flügen nach Karlstad einen Zwischenstopp im schwedischen Jonköping ein. Ab dem 2. Mai fliegt Lufthansa erstmalig seit 2006 wieder nach Cagliari auf Sardinien (Italien).

Drei bereits bestehende Verbindungen werden im Sommer durch Flüge weiterer Airlines ausgebaut. Neben der Lufthansa (täglich) startet American Airlines ab dem 15. Mai täglich nach Miami (USA). Lufthansa ergänzt zwei vorhandene Strecken: Die isländische Hauptstadt Reykjavik wird ab dem 2. Mai dreimal wöchentlich, der türkische Urlaubsort Bodrum ab dem 16. Mai einmal pro Woche angeflogen.

Die im November 2014 aufgenommene Strecke nach Windhoek/Namibia setzt Condor auch im Sommer fort (zweimal wöchentlich). Außerdem bedient Air Namibia die Strecke weiterhin sechs- bis siebenmal pro Woche.

Das Angebot am Flughafen Frankfurt wird im kommenden Sommer außerdem durch die Aufstockung beliebter Reiseziele erweitert. Lufthansa erhöht die Frequenz nach Jakarta (Indonesien) über Kuala Lumpur (Malaysia) von wöchentlich fünf auf sieben Verbindungen. bmi Regional fliegt in Zukunft 17-mal pro Woche nach Bristol (vorher elfmal wöchentlich). Der Flughafen Mailand-Linate (Italien) ist mit der deutschen Lufthansa sechsmal täglich erreichbar (vorher fünfmal täglich). Die türkische Metropole Istanbul erlangt eine noch bessere Erreichbarkeit: Im Vorjahresvergleich steigen die wöchentlichen Verbindungen von 66 auf bis zu 88. Darunter bieten Turkish Airlines bis zu sieben, Lufthansa drei und Pegasus Airlines bis zu zwei Flüge täglich an.

Auch in diesem Sommer setzt sich der Trend zum Einsatz neuer Flugzeugmodelle, die zum einen größer, aber auch effizienter und deutlich leiser sind (Airbus A380, Boeing 747-8, Airbus A350) fort. Durchschnittlich gibt es 179 Sitzplätze auf einem Flug, zwei mehr als im Vorjahr. Dadurch steigt trotz Ausweitung des Sitzplatzangebots um 2,4 Prozent die Zahl der angemeldeten Starts pro Woche nur moderat um 1,2 Prozent.

Pressekontakt:

Fraport AG
Christopher Holschier
Pressestelle
Unternehmenskommunikation
60547 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 690-70553
c.holschier@fraport.de
www.fraport.de

Original-Content von: Fraport AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: