Fraport AG

Internationale Nachhaltigkeitskonferenz am Flughafen Frankfurt
ACI bestätigt Fraport-Anstrengungen zur CO2-Minderung - Schulte: Nachhaltigkeit genießt höchste Priorität

Frankfurt (ots) - Der Vorstandsvorsitzende der Fraport AG, Dr. Stefan Schulte, hat heute die internationale Nachhaltigkeitskonferenz "Sustainable Airport Environments 2009" am Frankfurter Flughafen eröffnet. Der Fraport-Chef hob das Thema "Nachhaltigkeit" als eines der Top-Themen des Airport-Betreibers hervor. "Umweltschutz, nachhaltiges Wirtschaften und soziale Verantwortung stehen auf der Fraport-Agenda ganz oben und genießen höchste Priorität", erklärte Schulte.

So verfolge Fraport konsequent das Ziel, bis 2020 "die CO2-Emissionen je Verkehrseinheit um 30 Prozent zu reduzieren." Dabei spiele auch der Einsatz von Elektrofahrzeugen eine entscheidende Rolle. Aktuell würden bereits zehn Prozent des Fraport-Fuhrparks mit zertifiziertem Ökostrom fahren. "Insgesamt haben wir uns vorgenommen, den Kapazitätsausbau ohne zusätzliche Emissionen zu stemmen", betonte Schulte. "Mit dem Bau der neuen Landebahn entzerren wir den Flugbetrieb am Boden und in der Luft und vermeiden unnötige Warteschleifen. Außerdem erkunden wir die Möglichkeit, einen Teil unseres Energiebedarfs durch Geothermie zu decken. Wenn sich das Projekt realisieren lässt, werden wir unsere CO2-Emissionen um bis zu 22.000 Tonnen reduzieren können."

Erfreut zeigte sich Schulte über die aktuelle Nachricht, dass Fraport als erster Flughafenbetreiber vom Flughafenverband ACI Europe die Akkreditierung für das Programm zur Reduzierung von CO2-Emissionen erhalten hat. "Dies ist eine große Anerkennung für unsere Anstrengungen, Auswirkungen auf den Klimawandel zu minimieren", sagte er bei der Konferenz.

Hintergrund:

Zum Thema Nachhaltigkeit und Umwelt an Flughäfen treffen sich heute und morgen Luftfahrtfachleute aus dem In- und Ausland am Frankfurter Flughafen. Das englische Fachmagazin "International Airport Review" veranstaltet diese Tagung unter dem Titel "Sustainable Airport Environments 2009" mit Unterstützung der Fraport AG im Steigenberger Airport Hotel. Themenschwerpunkte sind CO2-neutrales Wachstum, nachhaltige Gestaltung von Airport-Terminals und kollektives Engagement der Luftfahrtbranche zugunsten des Weltklimas.

Druckfähiges Bildmaterial zum Flughafen Frankfurt und zur Fraport AG steht im Internet unter www.fraport.de, Menüpunkt "Presse", Unterpunkt "Bildarchiv" kostenlos zum Download zur Verfügung.

Unter http://fraport.cms-gomex.com bieten wir für Fernsehredaktionen außerdem kostenloses Footage-Material zum Download an.

Pressekontakt:

Fraport AG
Unternehmenskommunikation
Pressestelle (UKM-PS)
60547 Frankfurt am Main
Telefon: 069 690-70555
Telefax: 069 690-55071

Original-Content von: Fraport AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Fraport AG

Das könnte Sie auch interessieren: