TÜV Rheinland AG

In Blau durch die Grüne Hölle
TÜV Rheinland Group beim 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring
Zwei BMW mit Dieselmotoren im Einsatz

    Nürburgring/Köln (ots) - Blau, die Farbe der TÜV Rheinland Group fährt beim 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring am kommenden Wochenende erstmals auf zwei BMW mit Dieselmotor durch die Eifel.

    Das Unternehmen unterstützt das Schubert Racing Team und das Zeichen der Gruppe, das blaue Dreieck, fährt für dieses Team auf zwei BMW Dieselrennautos mit, denen Experten gute Chance auf die besten Plätze geben. Am Steuer sitzen prominente Fahrer wie Claudia Hürtgen, die amtierende Meisterin des Veedol Langstreckenpokals, Johannes Stuck oder Thorsten Schubert.

    Am Samstag um 15:00 Uhr starten die dieselgetriebenen BMW 120 d auf den rund 25 Kilometer langen Kurs durch die Eifel zusammen mit rund 260 weiteren Autos und einem dreimal so großen Fahrerfeld.

    "Wer vor fünf Jahren Diesel und Motorsport in einem Satz gesagt hat, ist bestenfalls als Visionär belächelt worden. Heute ist ein Dieselmotor im Renndesign absolut konkurrenzfähig. Wir als TÜV Rheinland stehen für innovative Ideen, die heute schon die Zukunft aufzeigen können", sagt Dr. Jürgen Brauckmann zur Erklärung für das Engagement in der Dieseltechnologie.

    Motorsport und Sicherheit gehören aus Sicht der TÜV Rheinland Group unbedingt zusammen. Das ist auch der Grund, weshalb sich der technische Dienstleister am Nürburgring vielfach engagiert. Dazu gehören die Beteiligung am Fahrsicherheitszentrum und an der Erlebniswelt am Nürburgring und nicht zuletzt der TÜV Rheinland Tower, den die Rennfahrer als erstes sehen, wenn sie vom "alten" Kurs der Nordschleife auf den Grand Prix Kurs einbiegen.

    Die TÜV Rheinland engagiert sich seit jeher im Motorsport. "Getunte Autos, die am Leistungslimit bewegt werden und die Philosophie des TÜV Rheinland passen gut zusammen", erläutert Dr. Jürgen Brauckmann, Vorstand Mobilität, "denn auch beim Tuning geht es um die Beherrschbarkeit der Technik und das sinnvolle Zusammenspiel von Mensch, Technik und Umwelt."     Der TÜV Rheinland Tower am Anfang der Start- und Zielgeraden des Grand Prix Kurses ist tagsüber ein markanter Punkt und in der Nacht werden die drei Buchstaben die Szenerie hell erleuchten. Vorstand Dr. Brauckmann: "Der TÜV Rheinland wünscht allen Fahrerinnen und Fahrern eine gute Hand, viel Spaß beim Rennen und sicheres Ankommen nach 24 Stunden"

Ihr Ansprechpartner für redaktionelle Fragen:

Hartmut Müller-Gerbes, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 0221/806-2657

Die aktuellen Presseinformationen erhalten Sie auch per E-Mail über presse@de.tuv.com sowie im Internet: www.tuv.com/presse

Original-Content von: TÜV Rheinland AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TÜV Rheinland AG

Das könnte Sie auch interessieren: